Clickbait Netflix

Links: Zoe Kazan in The Big Sick © 2017 Amazon Studios/Lionsgate
Rechts: Adrian Grenier in Trash Fire © 2016 Orion Pictures

Quelle: The Hollywood Reporter

ANEZIGE

Clickbaits sind die größte Plage des Internets neben Trolls, 4chan und Donald Trumps Twitter-Account. Jetzt widmet Netflix dem Phänomen der Klickköder eine eigene Serie. "Clickbait" heißt die achtteilige Serie, die von Tony Ayres ("The Slap") und dem Schriftsteller Christian White erschaffen wurde. In der Serie soll ergründet werden, wie im Zeitalter der sozialen Medien und der wachsenden Diskrepanz zwischen virtuellen und realen Persönlichkeiten die gefährlichsten und unkontrollierten menschlichen Impulse befeuert werden.

Klingt etwas vage? Konkret handelt "Clickbait" von Pia Brewer, einer jungen Frau aus Oakland, Kalifornien, die nach ihrem vermissten Bruder sucht, dessen Fall zu einer Mediensensation wird. Die häufig unterschätzte Zoe Kazan (The Big Sick, Ruby Sparks) spielt Pia. Betty Gabriel (Get Out) verkörpert Sophie Brewer, eine Frau aus Oakland, die ihre Familie zusammenzuhalten versucht, während sie zum Fokus der größten Nachrichtensensation des Landes wird. "Entourage"-Star Adrian Grenier spielt Nick Brewer, dessen augenscheinlich perfektes Leben entgleist, als er vom Fall erfasst wird. Basierend auf der Beschreibung nehme ich an, dass Grenier den Bruder von Kazans Charakter spielt. Der australische Schauspieler Phoenix Raei ("Stateless") spielt Detective Roshir Amin, der in dem Fall ermittelt und ebenfalls von dem Mediensturm erfasst wird.

Brad Anderson (The Call – Leg nicht auf!) führt beim Großteil der Folgen Regie. Die restlichen werden von Emma Freeman ("Glitch") inszeniert. David Heyman (Harry Potter, Paddington) produziert die Serie. Obwohl sie in Kalifornien spielen soll, wird sie aktuell in Melbourne, Australien gedreht. Auch die beiden Serienmacher und der Großteil der Crew sind Australier. Wann "Clickbait" bei Netflix Premiere feiern wird, steht noch nicht fest.