Hit and Run Staffel 2

Lior Raz in "Hit & Run" © 2021 Netflix

Quelle: Deadline

Ach ja, ich erinnere mich noch an die Zeiten, in denen Netflix so gut wie jede seiner eigenen Serien verlängert hat, um den Nachschub an frischer Ware zu sichern – so wie aktuell noch Apple TV+. Für Netflix sind diese Zeiten längst vorbei und der Streamer hat schon so einige seiner Abonnenten durch Absetzungen von Serien mit fiesen Cliffhangern verärgert.

So auch neulich die Spionageserie "Hit & Run", Netflix' erste eigenproduzierte Serie aus Israel. "Hit & Run" stammte von den Machern von "Fauda" und handelte vom ehemaligen israelischen Söldner Segfv (Lior Raz), dessen Ehefrau bei einem mysteriösen Unfall mit Fahrerflucht (daher der Serientitel) in Tel Aviv ums Leben kommt. Der von der Trauer überwältigte Segev ist zunächst davon überzeugt, dass seine Vergangenheit ihn eingeholt hat, und sucht nach den Mördern seiner Frau, die in die USA geflohen sind. Mit Hilfe seiner Ex Naomi Hicks (Sanaa Lathan) deckt er jedoch dunkle Geheimnisse seiner geliebten Ehefrau auf, die ein neues Licht auf ihre Beziehung werfen.

"Hit & Run" hatte eine schwierige Produktionsgeschichte. Aufgrund des coronabedingten Shutdowns der Dreharbeiten dauerte die Produktion der neunteiligen Staffel fast drei Jahre. Die erste Staffel schloss ihre Hauptgeschichte über Segevs Frau ab, endete aber dennoch mit einem massiven Cliffhanger, der nun unaufgelöst bleiben wird. In der Kritik und bei den Zuschauern kam die Serie gut weg, doch das reichte nicht. Wie so häufig, liegt der Grund für die Absetzung aller Wahrscheinlichkeit nach in zu niedrigen Zuschauerzahlen. Es ergibt sich bei vielen neuen Netflix-Serien ein gewisser Teufelskreis. Immer mehr Abonnenten trauen sich nicht mehr, eine neue Serie anzufangen und die Absetzung ohne richtiges Ende zu riskieren, sondern warten lieber ab, ob sie verlängert wird. Doch genau diese Haltung kann dazu führen, dass nicht genug Leute die Serie schauen und sie dann abgesetzt wird.

Habt Ihr in "Hit & Run" reingeschaut?