Christopher Nolan Tenet

Links: Michael Caine in Interstellar © 2014 Paramount Pictures
2. von links: Elizabeth Debicki in Widows – Tödliche Witwen © 2018 20th Century Fox
2. von rechts: Robert Pattinson in Good Time © 2017 A24
Rechts: Kenneth Branagh in Dunkirk © 2017 Warner Bros. Pictures

Quelle: Variety

Bei Umfragen über die meisterwarteten Filme eines Jahres landen schon seit langer Zeit fast ausschließlich irgendwelche Franchise-Titel auf den vorderen Plätzen – sei es von Marvel, Star Wars oder aus dem Hause DC. Nächstes Jahr könnte es ein wenig anders aussehen, denn ein Film, der ganz sicher weit vorne mitmischen wird, ist ein komplett originelles Projekt und dürfte dennoch von allen Cineasten heiß erwartet sein.

Christopher Nolan bringt drei Jahre nach seinem oscarnominierten Meisterwerk Dunkirk seinen 11. Film in die Kinos! Das allein ist schon Grund zur großen Vorfreude. Angekündigt wurde der Film recht überraschend und ohne jegliche Details im Januar. Jetzt haben die Dreharbeiten begonnen und wir können Euch endlich mehr Informationen zum Film mitteilen.

Zunächst einmal hat er einen offiziellen Titel und heißt Tenet. Übersetzt bedeutet das in Etwa "Grundsatz" oder (religiöses) "Dogma". Das Genre wird als Actionthriller angegeben und der Film soll in der Welt der internationalen Spionage spielen. Das Thema liegt dem selbsterklärten Bond-Fan Nolan. International werden auch die Dreharbeiten sein. Tenet soll in sieben verschiedenen Ländern gedreht werden, darunter Großbritannien und Indien.

Die Hauptrolle in Tenet übernehmen Denzel Washingtons Sohn, John David Washington (BlacKkKlansman), Robert Pattinson (The Rover) und Elizabeth Debicki ("The Night Manager"). In weiteren Rollen wurden Clémence Poésy (Brügge sehen…und sterben?), Aaron Taylor-Johnson (Nocturnal Animals), der indische Filmstar Dimple Kapadia und Kenneth Branagh, der bereits in Nolans Dunkirk mitgespielt hat, besetzt. Natürlich darf auch Nolans Glücksbringer Michael Caine nicht fehlen. Seit Batman Begins wirkte er in jedem Film des Regisseurs mit (in Dunkirk war immerhin seine Stimme zu hören).

Hinter der Kamera von Tenet steht wieder Hoyte van Hoytema, der sich bereits für die Bilder von Interstellar und Dunkirk verantwortlich zeichnete. Gedreht wird der Film zum Teil mit IMAX-Kameras und zum anderen Teil auf 70mm-Film, sodass ein atemberaubendes Leinwanderlebnis wieder garantiert ist. Die Musik für Tenet schreibt der kürzlich oscarprämnierte Ludwig Göransson (Black Panther).

Natürlich sind alle bisherigen Details zum Film weiterhin spärlich und das soll vorerst so bleiben. Robert Pattinson erklärte, dass die Geheimnistuerei so groß sei, dass er das Drehbuch, das Nolan ebenfalls geschrieben hat, lediglich einmal lesen durfte und zu diesem Zweck in einem Raum mit dem Skript eingeschlossen war. Pattinson schwärmte von dem Drehbuch, bezeichnete es als "unwirklich" und so umfangreich wie drei Filme.

Tenet wird am 17.07.2020 in die US-amerikanischen Kinos kommen. Der deutsche Starttermin steht noch nicht fest.

 

  • Bazimoto

    In Memento hat Michael Caine nicht mitgespielt soweit ich weiß.

    • Andreas G

      Da steht auch seit "Batman Begins". Memento war davor.