Quelle: Amazon Prime Video

Jagshemash! Borat Sagdiyev, der in Ungnade gefallene viertbeste Journalist Kasachstans, dessen erste Doku über seine Reise durch die USA Schande über sein Heimatland gebracht hat, bemüht sich diesen Monat um Wiedergutmachung, indem er seine Tochter als Geschenk für den US-Vizepräsidenten Mike Pence bringt. Am 23. Oktober erscheint Borat: Anschluss-Moviefilm, im Original vollständig Borat Subsequent Moviefilm: Delivery of Prodigious Bribe to American Regime for Make Benefit Once Glorious Nation of Kazakhstan, weltweit bei Amazon Prime – weniger als zwei Wochen vor den Präsidentschaftswahlen in den USA. Den ersten Trailer zur Fortsetzung des Originalfilms, der dem genialen Borat-Darsteller Sacha Baron Cohen einen Golden Globe als Schauspieler und eine Oscarnominierung als Drehbuchautor eingebracht hat, könnt Ihr unten sehen. In den 14 Jahren seit dem ersten Film haben Borat nichts von seiner politischen Inkorrektheit und Cohen nichts von seinem Gespür, US-Amerikaner vorzuführen, verloren:

Vor zwei Monaten wusste ich nicht einmal, dass Borat 2 wirklich kommt. Jetzt ist der Film direkt auf Platz 1 meiner meisterwarteten Filme für den Rest des Jahres geschossen (sorry, James Bond und Wonder Woman!). Sacha Baron Cohen ist einer der besten, cleversten und mutigsten Comedians seiner Generation, und für den heimlichen Dreh von Borat 2 riskierte er mehrmals seine eigene körperliche Unversehrtheit, als er sich unter militante Trump-Anhänger begeben und diese verarscht hat. An zwei Drehtagen musste er sogar eine kugelsichere Weste tragen. Tja, Tom Cruise klettert im Namen des Kino-Spektakels an der Außenfassade eines Wolkenkratzers und fliegt in den Weltraum, und Cohen ist für seine bitterböse Satire kein Anlass zu heilig und kein Tabubruch zu heikel.

Obwohl der erste Borat-Film ein riesiger Erfolg war, hat Cohen vor über zehn Jahren angekündigt, die Figur in den Ruhestand zu schicken mit der Begründung, dass er nach dem Kinoerfolg einfach zu leicht wiedererkannt werden würde und nicht mehr verdeckt Leute verarschen kann wie früher. in Borat 2 macht er aus Not eine Tugend und spielt eben genau damit, dass Borat in den USA inzwischen nicht unbekannt ist. Also wird aus einer Kunstfigur ein Meta-Charakter, denn Borat muss sich für sein neues Abenteuer teilweise selbst verkleiden, um inkognito zu bleiben. Ein besseres Timing für die Rückkehr des augenscheinlich rückständigen, unterbelichteten Reporters, der die Vorurteile und Ignoranz seiner Gesprächspartner entlarvt, könnte es kaum geben. Sowohl US-Politiker als auch Corona-Leugner kriegen in dem Film ihr Fett ab.

Chenqui!

Borat 2 Trailer & Poster