Quelle: Cranked Up Films

Die Hochphase des als "Torture Porn" titulierten Subgenre des Horrors, in dem körperliche Folter und Verstümmelungen der Opfer in all ihrer Grausamkeit und zum Verdruss der FSK explizit dargestellt wurden, erstreckte sich von 2003 bis etwa 2009. Sie wurde hauptsächlich von Franchises wie Saw und Hostel geprägt, doch auch andere Filme wie Captivity oder The Collector schlugen in die gleiche Kerbe. Die Auswüchse der Folterszenen wurden mit der Zeit immer extremer. War der erste Saw noch recht clever und mehr ein düsterer Thriller à la Sieben als reiner Folterhorror, verkamen die Fallen und die grausamen Tode in den Nachfolgefilmen zum Selbstzweck. Es dauerte nicht lange, bis die Zuschauer sich an diesen Extremen sattgesehen haben und ein neuer Trend im Horror das Torture Porn ersetzte.

Doch hier und da gibt es gerade im Independent-Bereich immer noch neue Filme aus dem Subgenre, um den Blutdurst der Fans zu stillen. So wie beispielsweise Rob Grants Alive, der am 18. September in ausgewählten Kinos und über Video-On-Demand in den USA erscheinen wird. Die Hauptrolle des Folterers spielt darin Angus Macfadyen, der selbst eins von Jigsaws Opfern in Saw III war. In Alive erwachen ein schwerverletzter Mann (Thomas Cocquerel) und eine Frau (Camille Stopps) in einem verlassenen Krankenhaus, ohne jegliche Erinnerung daran, wer sie sind oder was passiert ist. Ein sadistischer Pfleger (Macfadyen) weicht ihren Fragen aus und bestraft sie, wenn sie sich weigern zu kooperieren oder versuchen zu entkommen. Als ihnen die Flucht jedoch gelingt, entdecken sie die Antworten auf ihre Fragen, die einen noch größeren Schrecken offenbaren.

Unten findet Ihr den Trailer, das Poster und einen ersten Filmausschnitt aus Alive:

Alive Trailer & PosterDie Ähnlichkeiten zu Saw sind aufgrund des Darstellers und der Folterszenen so groß, dass der Film in Russland, wie das russische Plakat auf IMDB verrät, kurzerhand in Saw: The Beginning umbenannt wurde.

Wann Alive in Deutschland erscheinen wird, steht noch nicht fest. Er könnte ein weiterer Anwärter für das kommende Fantasy Filmfest werden. Wer lieber das "Original" sehen will – Saw: Spiral wird voraussichtlich am 20.05.2021 in unsere Kinos kommen.