Quelle: Lionsgate

Mit The Grudge, Countdown und einem weiteren Film, den ich noch nicht benennen darf, beginnt das Jahr 2020 für Horrorfans gelinde ausgedrückt bescheiden. Doch es gibt noch einige Highlights, auf die man sich freuen darf. Ich hätte vor einem Jahr definitiv nicht erwartet, dass ich das schreiben würde, doch einer der Genrefilme, der mich dieses Jahr mit am neugierigsten macht, ist der 9. Teil aus dem Saw-Franchise. Ja, ich weiß, was soll man nach acht Filmen, die größtenteils immer wieder die gleiche Gore-Leier abgespielt haben, noch erwarten?

ANEZIGE

Nun ja, allein die Tatsache, dass die Idee für den Film ausgerechnet vom Comedian Chris Rock stammt, der auch die Hauptrolle spielt, lässt einen aufhorchen. Mit Samuel L. Jackson als sein Co-Star und einem neuen Titel, der zumindest im Original "Saw" nicht beinhaltet, soll Spiral weder ein Reboot sein noch ein Sequel zum letzten Teil, Jigsaw, und dennoch innerhalb der gesetzten Parameter der Reihe spielen. Mit Saw: Spiral (so der offizielle deutsche Filmtitel) wollte Rock, ein selbsterklärter Riesenfan der Reihe, das Franchise einen ganz neuen Anstrich verpassen. Zugleich stand als Regisseur Darren Lynn Bousman hinter der Kamera, der Saw II, III und IV inszeniert hat. Das Drehbuch schrieben Jigsaw-Autoren Josh Stolberg und Pete Goldfinger. Die Reihe bleibt also weiterhin in den Händen der Leute, die mit ihr bestens vertraut sind. Wie genau Chris Rock Saw neu erfunden hat, war bislang ein Mysterium, doch der soeben veröffentlichte erste Teaser-Trailer wirft einen Blick auf seine Vision:

Die Atmosphäre im Trailer erinnert einen vor allem an den ersten Film, als Saw noch weniger eine Parade für ausgefallene, möglichst brutale Fallen war und vielmehr ein Serienkiller-Psychothriller à la Sieben. Es gibt natürlich auch eine direkte Referenz darauf, wenn Rocks Figur offenbar angekettet ist und eine Säge hochhält. Vom Jigsaw-Killer ist in der Vorschau nicht die Rede, die Musik und das Spiralenmotiv erinnern aber ganz klar daran, welchem Franchise Spiral angehört. Ob Tobin Bell als John Kramer alias Jigsaw irgendeine Präsenz in dem Film haben wird, ist noch unbekannt.

Rock spielt in dem Film den Polizisten Ezekiel "Zeke" Banks, der gemeinsam mit seinem Partner William (Max Minghella) eine Reihe grausamer Morde untersucht. Der Mörder hat es offenbar auf Polizisten abgesehen und ist auf irgendeine Weise mit Zekes Vater Marcus Banks (Samuel L. Jackson) verbunden. Natürlich darf Jackson im Trailer bereits "Motherfucker" zum Besten geben.

Trotz seiner Besetzung versichert Chris Rock, dass Saw: Spiral keine Horrorkomödie sein wird, jedoch Humor enthalten wird: (aus dem Englischen)

Häufig schaue ich mir einen Film oder eine Serie an und denke: "Wow, wisst ihr, zwei Witze hätten schon einen großen Unterschied ausgemacht. Ich liebe Saw, aber ich dachte mir: Wow, da gibt es fast gar keinen Humor." Also ist das guter, fruchtbarer Boden beim neuen Saw. Ich habe die Rohfassung gesehen. Es ist immer noch Saw. Der Film ist blutig, brutal, aber es gibt ein wenig Humor hier und da. Wir erfinden das Rad nicht neu, es ist nicht Scary Movie, es ist Saw.

Das klingt gut genug für mich. Studiocanal bringt Saw: Spiral am 11.06.2020 in die deutschen Kinos.

Spiral Teaser Poster