Quellen: Warner Bros. Pictures, Comingsoon

Letztes Jahr hat Warner Bros. auf der Comic Con Pläne enthüllt, im Sequel zu Man of Steel Superman erstmals im Kino auf Batman treffen zu lassen. Als Kinostart war damals noch 2015 vorgesehen. Seitdem ist einiges passiert – der Film wurde um ein Jahr auf Mai 2016 verschoben, Ben Affleck wurde unter heftiger Kontroverse als Batman besetzt, Jesse Eisenberg wurde der neue Lex Luthor und der Film erhielt noch zahlreiche andere Superhelden in Nebenrollen, die Batman v Superman: Dawn of Justice (so mittlerweile der offizielle Filmtitel) bereits wie eine Mini-Version des geplanten Justice-League-Films aussehen lassen. Die wichtigste Figur unter den Guten im Film ist neben Superman und Batman wohl Wonder Woman, die trotz der langen Geschichte des Charakters ihren ersten Leinwandauftritt in Batman v Superman feiern wird. Gespielt wird sie vom israelischen Model und Fast-&-Furious-Star Gal Gadot. Während wir bereits seit Man of Steel wissen, wie Henry Cavill als Superman aussieht und auch schon die ersten Bilder von Ben Affleck als Batman gesehen haben, wurde der Look der Wonder Woman bislang streng geheim gehalten.

Das ändert sich nun, denn Warner hat auf der San Diego Comic Con im Rahmen der Präsentation zum Film das erste offizielle Bild von Gadot als Wonder Woman veröffentlicht und sie macht auf jeden Fall eine gute Figur. Puristen könnten sich aber daran stören lassen, dass ihr Lasso durch ein Schwert ersetzt wurde und ihr Kostüm nicht in gold-rot kommt, sondern wie schon Supermans Aufmachung etwas abgedunkelt wurde. So passt sie allerdings auch zu den Versionen von Batman und Superman in dem Film.

Wonder Woman Gal Gadot

 

Doch die Enthüllung von Wonder Woman war nicht das Highlight der Präsentation, sondern der erste Teaser zum Film, der erst am 5.05.2016 in den deutschen Kinos startet. Es ist eigentlich nahezu unerhört, dass ein Film fast zwei Jahre vor Kinostart schon einen vollwertigen Teaser hat, der nicht nur aus Archivmaterial besteht. Wie bei großen Comic-Con-Teasern üblich, wurde dieser (noch) nicht offiziell im Internet veröffentlicht, also bleibt den Fans diese (aus dem Englischen übersetzte) Beschreibung des Gesehenen:

Der Teaser beginnt mit Batman, der nachts auf einem Hausdach in Gotham steht. Sein Kostüm sieht anders aus, als auf den Bildern, die wir bislang gesehen haben. Es ist groß und massig, ähnlich wie seine Rüstung im Comic "The Dark Knight Returns". Seine Augen leuchten im grellen Weiß. Er schiebt eine Plane beiseite und enthüllt den Bat-Signal-Scheinwerfer. Er macht ihn an und die Kamera folgt dem Lichtstrahl zum Himmel. Dort sieht man Superman, der im Licht schwebt und alles andere als glücklich aussieht. Seine Augen leuchten mit dem Hitzeblick rot auf, während er Batman wütend anstarrt.

Wem die Beschreibung noch nicht ausreicht, kann sich die in mittelprächtiger Qualität abgefilmte Version des Teaser im Video unten anschauen. Doch beeilt euch, Warner sorgt fleißig dafür, dass diese Bootleg-Videos nicht lange online bleiben.

https://youtu.be/dhRwaouHupk

Ich frage mich nun, wann wir den ersten Eindruck von Jesse Eisenberg als Lex Luthor erhalten.

Zu guter Letzt wurde auf der Comic Con auf bekannt, wer das Drehbuch des Justice-League-Films, der auf Barman v Superman folgen soll, auf Papier bringen wird. Die Aufgabe übernimmt der oscarprämierte Autor Chris Terrio (Argo), aus dessen Feder auch Batman v Superman: Dawn of Justice stammt.