The Gifted Supergirl Season 3 Quoten

Quelle: TVLine

"Supergirl" ist zwar mit enttäuschenden Zahlen in die dritte Staffel gestartet, doch positiv ist anzumerken, dass die Zuschauerzahlen seitdem außerordentlich stabil geblieben sind. Langsam arbeitet sich die Serie wieder vor als die zweitmeistgesehene des Senders The CW, nach "The Flash". Die neuste Episode legte ganz leicht auf 1,9 Millionen Zuschauer zu und erreichte damit die höchste Zuschauerzahl seit der Staffelpremiere. Im Jahr-zu-Jahr-Vergleich liegt "Supergirl" aber immer noch 24% unter dem Vorjahr. In der werberelevanten Zielgruppe 18-49 erzielte die Superheldenserie wieder eine halbe Million Zuschauer.

"Valor" verbesserte sich im Anschluss um 18% auf 1,1 Millionen Zuschauer insgesamt und legte in der Zielgruppe 18-49 sogar um 50% auf 300,000 zu.

Eine andere Comic-Serie verbuchte am gleichen Abend jedoch einen weiteren Rückgang. "The Gifted" fiel um 8% auf 3,2 Millionen Zuschauer, das bisherige Quotentief der Serie. In der relevanten Zielgruppe verlor die Serie 9% der jungen Zuschauer und erreichte nur noch eine Million 18- bis 49-Jährige.

Im Vorprogramm legte "Lucifer" dafür zum dritten Mal in Folge zu und erreichte 3,5 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe 18-49 gab es einen Zuwachs um 10% auf eine Million. Beide Werte lagen damit leicht über der zweiten Staffel letztes Jahr.

Bei NBC steigerte sich "The Brave" um stolze 14% auf 5,2 Millionen Gesamtzuschauer sowie um 25% in der Zielgruppe 18-49 auf eine Million.

"Kevin Can Wait" war bei CBS stabil und verbuchte 6,3 Millionen Gesamtzuschauer und 1,2 Millionen in der Zielgruppe. "Superior Donuts" verbesserte sich gegenüber der Staffelpremiere in der Vorwoche um 13% auf 5,4 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe legte die Sitcom sogar um 25% auf eine Million 18- bis 49-Jährige zu. "9JKL" sank um 14% auf ein neues Serientief mit 4,4 Millionen Zuschauern. In der Zielgruppe lag die Comedyserie auf Vorwochenniveau und erreichte 800,000 Zuschauer. "Scoprion" erholte sich ein wenig und legte um 5% auf 5,2 Millionen Zuschauer zu, davon 800,000 in der begehrten Zielgruppe (+14%).