Shane Black

Shane Black (links) am Set von Kiss Kiss Bang Bang (2005) © Warner Bros. Pictures

Quelle: The Wrap

Heutzutage ist Shane Black den meisten wahrscheinlich vor allem als Autor und Regisseur des Megaerfolgs Iron Man 3 bekannt, dabei gehört der Film bei weitem nicht zu seinen besten Werken (auch wenn er schon ziemlich gut ist). Iron Man 3 war Blacks zweite Regiearbeit. Sein Debüt als Regisseur feierte der Autor von Kult-Actionern Lethal Weapon, Last Boys Scout und Tödliche Weihnachten mit der Neo-Noir-Komödie Kiss Kiss Bang Bang – die wiederum trotz des geringen finanziellen Erfolgs die Karriere von Robert Downey Jr. wiederbelebte und ihm indirekt zu seiner Rolle als Tony Stark alias Iron Man verhalf. Kiss Kiss Bang Bang ist nicht nur ein grandioser Beitrag im Neo-Noir-Subgenre und eine der besten Komödien der letzten zehn Jahre, sondern ist auch einer der am meisten unterschätzten Filme der 2000er. Schaut man sich diesen cleveren, grandios gespielten (neben Downey Jr. glänzten hier auch Val Kilmer und Michelle Monaghan) und sehr temporeichen Streifen heutzutage an, kann man kaum glauben, dass er 2005 im Kino komplett durchfiel. Das ist auch der Grund, weshalb wir wahrscheinlich nie eine Fortsetzung zum Film sehen werden, auch wenn er so sehr eine verdient hätte. Jedoch erhalten wir ja vielleicht etwas, was nah dran kommt. Nach Iron Man 3 möchte Shane Black wieder in dien gleichen Gefilde zurückkehren, die er mit Kiss Kiss Bang Bang betrat, und wieder eine Noir-Komödie inszenieren.

Unter dem Titel The Nice Guys, soll der neue Film in Los Angeles der Siebziger (wo sonst?) spielen und von einem Privatdetektiv (Alkoholiker) und einem Schläger (trockener Alkoholiker) handeln, deren Pfade sich nach dem vermeintlichen Selbstmord einer Pornodarstellerin kreuzen. Deren Tante behauptet, die Verstorbene lange nach dem Todeszeitpunkt quicklebendig gesehen zu haben. Die Ermittlungen führen die beiden auf die Spuren einer weitreichenden Verschwörung, deren Wurzeln in der US-amerikanischen Automobilindustrie liegen.

Shane Black arbeitet bereits lange an The Nice Guys und wahrscheinlich ist es der Erfolg von Iron Man 3, der ihm endlich die Finanzierung für den Film sicherte. Zwei Megastars Hollywoods befinden sich in frühen Verhandlungen für das Projekt – Russell Crowe (Gladiator) und Ryan Gosling (Drive). Das ist auf jeden Fall eine Kombination, die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Wenn der Film auch nur die Hälfte des Humors und des Scharfsinns von Kiss Kiss Bang Bang besitzt und die beiden eine ähnliche Chemie aufbauen können wie Downey Jr. und Kilmer, dann dürfen wir uns hier echt auf was freuen.

Wer übrigens Kiss Kiss Bang Bang noch nicht kennt, dem empfehle ich, diese Lücke dringend zu schließen. Der Streifen gehört zu der Art Filme, ich man immer weiterempfehlen kann (und sollte), weil es so gut wie niemanden gibt, der ihn nicht zumindest etwas mag.