Rosario Dawson Daredevil

Rosario Dawson in Clerks II (2006) © View Askew Productions

Quelle: Marvel

Mit Comicadaptionen hat Rosario Dawson bereits Erfahrungen gesammelt. Neben Sin City (und dessen kommendem Sequel) hat sie auch eine Rolle in Men in Black 2 gespielt. Bald kommt ein neues Projekt hinzu – allerdings diesmal in Serienform. In der Netflix-Serie "Daredevil" wird sie ihre erste Serienrolle übernehmen (wenn man von der kurzlebigen Webserie "Gemini Division" absieht). Damit ist sie nach Charlie Cox (Daredevil/Matt Murdock) und Vincent D’Onofrio (Kingpin/Wilson Fisk) erst das dritte Cast-Mitglied der imemr interessanter werdenden Marvel-Serie. Dawson wird eine junge Frau spielen, deren Bemühungen die Wunden von Hell’s Kitchen zu heilen, unerwartet Matt Murdock alias Daredevil in ihr Leben bringen. Ihr Weg verändert nachhaltig seinen Kampf gegen die Ungerechtigkeiten der gebrochenen Stadt. So lautet die offizielle Beschreibung des Charakters. Einen Namen gab es dazu noch nicht, sodass sich nicht sagen lässt, ob es sich hierbei um einen bereits bekannten Comic-Charakter handelt. Allerdings klingt die Beschreibung verdächtig nah an den Charakter "Night Nurse", der 2004 vom Comic-Autor Brian Michael Bendis im "Daredevil"-Universum vorgestellt wurde. Dabei handelt es sich nicht um eine Superheldin, sondern um eine Frau, die die Wunden von verletzten Superhelden heilt.

Die "Daredevil"-Serie geht noch dieses Jahr in Produktion und wird irgendwann nächstes Jahr auf Netflix veröffentlicht. Die erste Staffel wird 13 Folgen beinhalten. Dabei ist es die erste von vier geplanten Serien, die Netflix gemeinsam mit Marvel produzieren wird. Die anderen sing "Luke Cage", "Jessica Jones" und "Iron Fist", gefolgt von der Miniserie "The Defenders".