Project XX Kinostart

Quelle: Warner Bros. Pictures

Erinnert Ihr Euch vielleicht an die "Found Footage"-Komödie Project X, die 2012 von einer wilden, außer Kontrolle geratenen Party erzählte? Nun, Project X, produziert vom Hangover-Regisseur Todd Phillips und inszeniert vom Erstlingsfilmemacher Nima Nourizadeh wurde zu einem kleinen Überraschungserfolg, als er in die Kinos kam. Bei einem Budget von knapp $12 Mio spielte der Film weltweit über $100 Mio ein und startete den berüchtigten Trend sogenannter "Project X"-Partys, die schon in diversen Ländern für Unruhe und Chaos gesorgt haben. Die wahre Popularität und der Kultstatus des Films unter Jugendlichen zeigte sich erst am Ende von 2012 als bekannt wurde, dass Project X der am häufigsten illegal heruntergeladene Film des Jahres wurde. Eine zweifelhafte Ehre, doch sie zeugte trotzdem davon, dass der Film Eindruck hinterlassen hat. Noch im selben Jahr gab Warner angesichts des großen Erfolgs bekannt, dass ein Nachfolger kommen würde. Und dann….nichts.

Sowohl Partykomödien als auch "Found Footage" haben in den darauffolgenden Jahren deutlich an Popularität eingebüßt. Die recht ähnliche Komödie 21 and Over spielte ein Jahr später dann keine $50 Mio weltweit ein. Es sah ganz so aus, als würde Project X 2 eine dieser vielen vorschnell angekündigten Komödien sein, an denen das Studio doch schnell das Interesse verliert.

Doch während die Massen den ersten Film schon fast vergessen haben, blieb er Warner offensichtlich in Erinnerung. Vielleicht hat der Streifen sich im Heimkino über die Jahre so gut verkauft, dass das Studio sich nun endlich bewegt fühlte, die Fortsetzung anzukündigen. My Big Fat Greek Wedding 2 ist damit nicht die einzige überraschend späte Fortsetzung, für das nächste Jahr angesetzt wurde. Unter dem Titel Project XX soll das Sequel zum Partyhit am 21.08.2016 in die US-Kinos kommen. Wer hätte das mehr als vier Jahre nach dem ersten Film noch erwartet?!

Da diese Ankündigung völlig aus dem Nichts zu kommen scheint, gibt es zu dem Streifen noch gar keine Infos. Wird der Film in keiner Verbindung mit dem Original stehen oder wird es eine direkte Fortsetzung? Wird der Regisseur zurückkehren? Wir wissen es nicht. Ganz sicher bin ich mir jedoch, dass Miles Teller, der im ersten Film eine Nebenrolle gespielt hat, nach Kritikererfolgen wie The Spectacular Now und Whiplash sowie seiner kommenden Rolle in Fantastic Four sich ganz sicher nicht blicken lassen wir.

Mir bleibt es nur zu hoffen, dass Project XX eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Original ist, der zwar stilistisch gut inszeniert war, dem aber ein essentieller Bestandteil einer Komödie fehlte: lustige Momente. Als Zuschauer kam ich mir bei Project X als ein stocknüchterner Partygänger auf einer Feier vor, auf der jeder andere besoffen ist.