Machete Serie

Quelle: Fangoria

Robert Rodriguez' Machete begann seine Existenz als ein Fake-Trailer zwischen vor dem Planet-Terror-Segment von Grindhouse, seinem Film mit Quentin Tarantino. Genau genommen begann die Figur Machete ihre Existenz aber noch früher, mit Danny Trejos Auftritt im ersten Spy-Kids-Film (damals noch deutlich familienfreundlicher!). Als nach überwältigender Rezeption des Fake-Trailers Machete 2010 als Langfilm in die Kinos kam, war die Reaktion gespalten. Zwar schätzten viele den Kultcharakter des Films, doch an sein Potenzial kam er meist nicht ganz heran und das "Kultige" daran wirkte gelegentlich erzwungen. Finanziell war der Streifen jedoch ein solider Erfolg und wie im Abspann zu Machete versprochen, kam dann drei Jahre später der zweite Teil, Machete Kills. Anstatt jedoch die Makel des Vorgängers auszubügeln, entpuppte sich Machete Kills als eine einzige Enttäuschung, die mehr albern war als lustig, kultig oder unterhaltsam. Nicht nur qualitativ enttäuschte der Film, auch finanziell fiel er in den Kinos völlig durch und spielte weltweit knapp $15 Mio ein – nur ein Drittel des Einspiels von Machete. Der ebenfalls angekündigte (und mit einem Fake-Trailer beworbene) Machete Kills Again…in Space erschien damit als bestenfalls unwahrscheinlich. Welches Studio würde den Streifen schließlich finanzieren, nach dem großen Misserfolg des zweiten Films?

Doch das soll Robert Rodriguez und Danny Trejo (den Machete quasi über Nacht zu einem deutlich größeren Star machte und ihm eine Reihe von Hauptrollen in Direct-to-DVD-Filmen bescherte) offensichtlich nicht daran hindern, dem Charakter zurückzubringen. Und wie macht man das heutzutage, wenn man den Film vielleicht nicht stemmen kann? Natürlich im Fernsehen. Wie praktisch, dass Rodriguez letztes Jahr mit El Rey einen eigenen Fernseh-Sender für den hispanischen Teil der US-Bevölkerung startete und gleich From Dusk Till Dawn als erste Originalserie des Senders verwurstete. Diese lief so gut, dass auch eine zweite Staffel schon bestellt wurde. In dieser soll dann auch Rodriguez' Kumpel Trejo auftreten, wie er in einem Interview mit "Fangoria" verriet: (aus dem Englischen)

Oh ja, auf El Rey Network. Wir fange in der neuen Staffel von "From Dusk Till Dawn" an und dann will Robert Rodriguez, glaube ich, eine "Machete"-Serie machen. Ich denke, wir werden es machen und es wird großartig sein. Wir werden erstmal abwarten, was damit passiert. Ich werde auf jeden Fall in der nächsten Staffel von "From Dusk Till Dawn" dabei sein. Robert arbeitet momentan mit den Autoren, um einen Weg zu finden, mich einzubeziehen.

"Machete: Die Serie" also… Wird das gut funktionieren? Wer weiß. Ich war der "From Dusk Till Dawn"-Serie äußerst skeptisch gegenüber (und bis es zu einem gewissen Grad heute immer noch), aber angeblich soll sie eigentlich ganz ordentlich sein und den Horrorfans was bieten. Die Vorlage bei "Machete" wäre auch kein solches Meisterwerk wie From Dusk Till Dawn, weshalb es vielleicht leichter sein wird, die Zuschauer positiv zu überraschen.

Ferner erzählte Trejo, dass ein weiteres Film-Sequel für ihn bald ansteht. Die Heimkino-Veröffentlichung Dead in Tombstone, ein Horrorwestern mit Mickey Rourke als der Teufel und Danny Trejo, verkaufte sich letztes Jahr offensichtlich so gut, dass das Studio an Dead in Tombstone 2 interessiert ist. Trejo bestätigte, dass er bald mit der Arbeit an der Fortsetzung beginnen würde.