Game of Thrones Quoten USA

Quelle: Headlineplanet

Die HBO-Fantasyserie "Game of Thrones" mag zwar noch keine neuen Zuschauerrekorde in der sechsten Staffel in den USA aufgestellt haben, doch es sieht immer mehr danach aus, als würde die aktuelle Staffel im Schnitt dennoch zur meistgesehenen bislang werden, denn im Gegensatz zur letzten Season haben die Zuschauerzahlen nach dem starken Auftakt nicht deutlich abgebaut, sondern halten sich auf einem sehr beeindruckenden Level. Die vierte Folge konnte gegenüber der dritten sogar um 7% auf 7,82 Millionen Zuschauer zulegen und hatte damit exakt eine Million Zuschauer mehr als die vierte Folge der fünften Staffel. Es war außerdem die viertmeistgesehene Folge der Serie überhaupt, nach dem Finale von Staffel 5 und den Premieren von Staffeln 5 und 6. Tatsächlich lag die neuste Episode nur knapp 2% unter der ersten Folge der Staffel (7,94 Millionen Zuschauer). In der Zielgruppe 18-49 legte die Episode auf 3,9 Millionen zu, 6% über der letzten Folge und 8% über dem Vorjahr.

Die fünfte Staffel lief zwar mit 8 Millionen Zuschauern und einem neuen Quotenrekord leicht besser an als die sechste, fiel jedoch schon mit der zweiten Folge unter 7 Millionen Zuschauer und erreichte die Marke erst wieder mit der 8. Episode. Bislang erzielte jede Folge der sechsten Season jeweils mehr als 7 Millionen Zuschauer. Im Schnitt wurden die ersten vier Folgen jeweils von 7,58 Millionen Zuschauern auf HBO gesehen. Der Zuschauerschnitt der ersten vier Folgen von Staffel 5 betrug 7,08 Millionen und der gesamten fünften Staffel 6,88 Millionen. Angesichts der bisherigen Entwicklung der Zahlen und der positiven Reaktionen der Zuschauer auf die gezeigten Folgen, liegt es nahe, in naher Zukunft einen neuen Quotenrekord zu vermuten. Wir werden Euch auf dem Laufenden halten.