Deathbolt Arrow The Flash

Doug Jones in John Dies at the End (2012) © Magnet Releasing

Quelle: Doug Jones Twitter

Es ist nicht so als würde es den DC-Superheldenserien "Arrow" und "The Flash" an Bösewichten mangeln und bald kommt ein neuer hinzu, den sich beide Serien gleich teilen werden. Doug Jones, der Stammdarsteller von Guillermo del Toro (er spielte in beiden Hellboy-Filmen und in Pans Labyrinth mit und wird auch im Spukhaus-Grusler Crimson Peak zu sehen sein), übernahm bereits letzten Monat die Rolle des Antagonisten Jake Simmons alias Deathbolt. In den Comics kann seine Figur Elektrizität und Blitze manipulieren (nicht unähnlich Marvels Bösewicht Electro), doch seine Fähigkeiten werden fürs Fernsehen etwas abgeändert. Darin kann er Plasmaenergie kontrollieren. Doch nun zum interessanten Teil: vergangenen Monat wurde seine Figur für "Arrow" angekündigt, wo er in der 19. Folge der aktuellen Staffel, "Broken Arrow", auftreten wird. Diese wird in den USA am 15. April ausgestrahlt werden. Er wird das erste Metawesen sein, das bei der vergleichsweise bodenständigeren Serie "Arrow" debütieren wird.

Doch nun hat Jones selbst über seinen Twitter-Account (siehe unten) verkündet, dass er auch bei "The Flash" auftreten wird, und zwar in der 22. Folge, die den Titel "Rogue Air" trägt und vom Nurse-3D-Regisseur Doug Aarniokoski inszeniert wurde. Es erwartet die Fans also scheinbar wieder ein Mini-Crossover zwischen den Serien.

Jones, der häufig Rollen spielt, in denen er mit kiloweise Makeup bedeckt wird oder  eine Motion-Capture-Performance à la Andy Serkis abliefert, ist mit Comic-Rollen bereits gut vertraut. So war er unter anderem für die Bewegungen des Silver Surfer aus dem zweiten Fantastic-Four-Film verantwortlich, trat in Men in Black 2 auf und spielte natürlich Hellboys Kumpel Abe Sapien in den beiden Hellboy-Filmen.

In Deutschland läuft die erste "The Flash"-Staffel aktuell auf ProSieben. Die Fans von "Arrow" müssen sich noch ein wenig gedulden. Staffel 3 startet im Free-TV erst am 13. April – dafür aber direkt mit einer Doppelfolge auf Vox.