Dark Matter Staffel 4

Quelle: SyFy

Es gibt wohl wenig Schlimmeres für Serienfans, als die Absetzung einer Serie, die sie gerne schauen, ohne deren Geschichte abgeschlossen zu haben. Man investiert mitunter einige Jahre in die Serie, fiebert mit den Charakteren mit, rätselt, wie das Ganze enden wird, und wird mit einem Cliffhanger abgestraft, der nie aufgelöst werden wird.

So war das Schicksal von unzähligen Serien und so ergeht es jetzt den Fans von "Dark Matter". Die kanadische Weltraumserie, die seit 2015 ausgestrahlt wird, wurde gestern von SyFy nach drei Staffeln abgesetzt. Die dritte Staffel strahlte erst letzte Woche ihr Finale aus und es war sicherlich nicht als Serienfinale angedacht. Das Ende bleibt offen.

"Dark Matter" handelt von sechs Menschen, die an Bord eines Raumschiffs ohne jegliche Erinnerung an ihre Vergangenheit erwachen und später eine Rolle in einem intergalaktischen Konflikt spielen. Die Serie basiert auf den Comics von Joseph Mallozzi und Paul Mullie. Die beiden produzierten auch die Serie und Mallozzi äußerte auf seinem Blog seine Enttäuschung über das vorzeitige Ende der Serie. Er schrieb, dass der Cast, die Crew und die Fans es besser verdient hätten. Tja, davon können "Firefly"-Anhänger auch ein Lied singen. Ich glaube jedoch nicht, dass "Dark Matter" noch einen Kinofilm bekommen wird.

SyFy Deutschland strahlt aktuell noch die dritte Staffel aus. Deren Finale wird dort voraussichtlich am 2. Oktober laufen. Macht Euch also darauf gefasst, Euch mit dieser Folge von der Serie zu verabschieden.