Quelle: TVLine

Mit über 17 Millionen Zuschauern für das zweite Spiel der World Series, ist es vermutlich kein Wunder, dass manche Serien vergangenen Mittwoch tief stürzten. Manche traf es jedoch härter als andere. Insbesondere Kiefer Sutherlands ABC-Thrillerserie „Designated Survivor“ musste bluten und fiel um 15% gegenüber der vorigen Episode, auf lediglich 6 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe 18-49 war der Rückgang sogar noch gravierender und betrug 25%. Lediglich 1,2 Millionen 18-49-Jährige schalteten darin noch ein.

Die Sitcoms des Senders hielten sich um einiges besser. „The Goldbergs“ baute 5% ab und erreichte 6,1 Millionen Gesamtzuschauer sowie 1,8 Millionen in der Zielgruppe 18-49. „Speechless“ sank nach Gesamtzuschauern nur minimal auf 5,9 Millionen und ging in der Zielgruppe um 6% auf 1,7 Millionen Interessierte zwischen 18 und 49 zurück. Auch „Modern Family“ verschlechterte sich kaum und erreichte 7,4 Millionen Zuschauer insgesamt sowie 2,3 Millionen in der begehrten Zielgruppe 18-49. „Black-ish“ erreichte 5,7 Millionen Zuschauer insgesamt und 1,7 Millionen in der Zielgruppe. Letzter Wert lag 6% unter der Vorwoche.

„Arrow“ legte nach dem Serientief in der Vorwoche auf 1,9 Millionen Zuschauer leicht zu. In der Zielgruppe 18-49 verbesserte sich die Superheldenserie sogar um 17% auf 700,000 Interessierte. Die Serienadaption „Frequency“ fiel in der Zielgruppe um 25% auf 400,000 Zuschauer und blieb nach Gesamtzuschauern mit knapp 990,000 auf Vorwochenniveau.

Bei NBC sank die Thrillerserie „Blindspot“ auf 5,2 Millionen Zuschauer und damit ein neues Serientief. Auch in der Zielgruppe wurde mit 1,1 Millionen (-15%) ein Negativrekord aufgestellt. „Law & Order: Special Victims Unit“ blieb mit 5,9 Millionen Zuschauern hingegen stabil und legte in der Zielgruppe 18-49 sogar um 7% auf 1,5 Millionen zu. „Chicago P.D.“ sank um 5% auf 5,8 Millionen Zuschauer und damit die niedrigste Quote der Serie seit Mai 2014. In der Zielgruppe schalteten mit 1,3 Millionen 18-49-Jährigen 7% weniger ein als bei der vorherigen Episode.

„Criminal Minds“ fiel um 9% auf 7,7 Millionen Zuschauer und in der Zielgruppe 18-49 um 6% auf 1,6 Millionen. Die Krankenhausserie „Code Black“ sank bei CBS auf ein neues Serientief mit nur 5,7 Millionen Zuschauern (-5%) insgesamt und einer Million in der relevanten Zielgruppe (-9%).