Wonder Woman 3 Patty Jenkins

Gal Gadot in Wonder Woman 1984 © 2020 Warner Bros. Pictures

Quelle: Variety

Es ist schon ein ungewöhnliches Gefühl. Vor 20-25 Jahren war es noch gang und gäbe, dass auch große Blockbuster zeitversetzt weltweit in die Kinos gekommen sind und wir manchmal Monate nach US-Kinostart auf sie warten mussten. Doch das änderte sich allmählich, spätestens mit der großen Welle von Comicverfilmungen. Mit zeitgleichen weltweiten Starts, manchmal in Europa sogar eine Woche vor Nordamerika, versucht man Filmpiraterie zu vereiteln und unerwünschten Spoilern zuvorzukommen.

Jetzt ist es wieder ein wenig so, als sei man in die früheren Zeiten katapultiert worden. In einigen Ländern der Welt, hauptsächlich in Nordamerika, Asien und Teilen Lateinamerikas, läuft Wonder Woman 1984 bereits in den Kinos. Es ist nach Tenet erst der zweite große Blockbuster dieses Jahr, der seit Beginn der Corona-Krise einen großen weltweiten Kinostart bekommt. Beide Filme sind von Warner. Um sich an die prekäre Situation anzupassen, kommt in den USA ein Mischmodel bei der Veröffentlichung zum Einsatz. Zeitgleich zum Kinostart am 25. Dezember wurde der Film dort auch kostenfrei für alle Abonnenten von HBO Max veröffentlicht, wo er zunächst 30 Tage lang verfügbar sein wird. Rund 60 Tage nach Kinostart soll das Sequel dann als Video-On-Demand zum Leihen bereitstehen. Dieses inzwischen stark kritisierte Modell soll 2021 für alle Warner-Filme zum Einsatz kommen, mit der möglichen Ausnahme von Dune.

In Europa gibt es HBO Max aktuell nicht und die meisten Kinos sind geschlossen. Wann wir Wonder Woman 1984 also zu sehen bekommen werden, ist völlig offen. In Großbritannien soll bereits im Januar der kostenpflichtige Stream des Films ermöglicht werden.

All diesen unvorhergesehenen Startschwierigkeiten zum Trotz glaubt Warner fest an die Zukunft von Wonder Woman und eine Normalisierung der Kinosituation. Deshalb hat das Studio bereits offiziell Wonder Woman 3 angekündigt, wieder mit Gal Gadot in der Rolle der Amazone und Patty Jenkins als Regisseurin. Das Studio versichert, dass der Film einen regulären Kinostart bekommen wird, was wohl eine Voraussetzung für Jenkins war, als Regisseurin zurückzukehren. Vor einer Woche erklärte sie, dass sie vermutlich kein Interesse an einem dritten Film hätte, wenn er keinen angemessenen Kinostart bekommen würde.

Wonder Woman 3 wird Jenkins' finaler Film der Reihe werden und der Abschluss von Dianas Geschichte, wie die Regisseurin sie sich vorgestellt hat. Bereits vor fast zwei Jahren erklärte sie, dass sie bereits konkrete Ideen für einen dritten Film hatte. Dieser soll nach Ausflügen in den Ersten Weltkrieg und ins Jahr 1984 endlich in der Gegenwart spielen. Wann er kommen wird, steht noch nicht fest. Jenkins wurde auch von Lucasfilm für Star Wars: Rogue Squadron verpflichtet, der 2023 erscheinen soll. Noch ist unklar, welcher Film als erster in Produktion gehen wird.

Der erste Wonder Woman war Jenkins' erster Film seit dem Drama Monster mit Charlize Theron 14 Jahre zuvor. Für Wonder Woman 1984 kassierte sie $7 Mio Gage und wurde zur bestbezahlten weiblichen Regisseurin aller Zeiten in Hollywood. In einem Interview erzählte Jenkins kürzlich, dass sie kurz davor war, beim Sequel auszusteigen, als Warner zunächst zu keiner beträchtlichen Gehaltserhöhung bereit war.

Trotz seiner parallelen Verfügbarkeit bei HBO Max und der Tatsache, dass mehr als 60% aller Kinos in den USA und Kanada geschlossen sind, darunter in den Metropolen New York und Los Angeles, ist Wonder Woman 1984 am Weihnachts-Wochenende mit rund $16,7 Mio in Nordamerika angelaufen. Unter allen anderen Umständen wäre es ein mickriger Start, doch so war es das umsatzstärkste Startwochenende eines Films seit Beginn der Pandemie. Weltweit spielte er bislang $85 Mio ein. Der erste Film nahm mehr als $800 Mio weltweit ein, doch das war natürlich eine andere Zeit. Die ersten Kritiken für das Sequel waren überwiegend sehr positiv, doch seit dem Start ist der Rezensionsspiegel deutlich gesunken. Ich habe mich bislang von jeglichen Spoilern ferngehalten und kann es kaum abwarten, den Film im kommenden Jahr im Kino (!) zu sehen. Den neusten Trailer zu Wonder Woman 1984 findet Ihr hier.