Westworld Staffel 3 Aaron Paul

Aaron Paul in "The Path" © Hulu

Quelle: Deadline

Natürlich denken die meisten Serienfans bei "Breaking Bad" zunächst an Bryan Cranston und seine monumentale Performance als Walter White. Doch die größte Überraschung im Verlauf der Serie war für mich und viele andere Aaron Paul als Jesse, sein unglückseliger Komplize und bis zum Schluss einer der wenigen sympathischen Figuren der Serie. Drei Emmys gewann Paul für seine Performance und es schien, als hätte der junge Schauspieler eine vielversprechende Karriere vor sich nach dem Ende der Serie.

Doch leider gab es nach "Breaking Bad" kaum Rollen für ihn, in denen er sein Talent wirklich unter Beweis stellen konnte. Nein, weder Need for Speed noch Exodus: Götter und Könige fallen in diese Kategorie. Erst in der Hulu-Serie "The Path" hat er als Sektenmitglied endlich wirklich etwas zu tun bekommen, doch die Serie wurde kürzlich nach drei Staffeln eingestellt.

Sein neues Engagement ist jedoch sehr vielversprechend, denn Paul wird demnächst Teil einer der faszinierendsten und meistdiskutierten Serien der letzten Jahre. In der dritten "Westworld"-Staffel wird er eine der Hauptrollen übernehmen, wie das Industrie-Portal Deadline berichtet. Der bereits erstaunliche Cast der HBO-Serie, zu dem bislang u. a. Jeffrey Wright, Evan Rachel Wood, Anthony Hopkins, Ed Harris und Thandie Newton gehörten, wird damit noch bemerkenswerter. Aktuell ist "Westworld" mit ihrer zweiten Staffel für 21 Emmys nominiert.

Die zweite "Westworld"-Season hatte einige erzählerische Schwierigkeiten, doch die Besetzung der Serie glänzte wieder einmal ohne jegliche Schwachstellen. Daher sollte die Serie auch Aaron Paul die richtige Bühne bieten, um wieder zur Hochform aufzulaufen.

Es gibt noch keinerlei Details zu seiner Rolle und das würde ich angesichts der Geheimhaltung rund um die Serie auch nicht in absehbarer Zeit erwarten. Showrunner Lisa Joy und Jonathan Nolan haben bereits angedeutet, dass die neue Staffel vermutlich erst 2020 kommen wird, da die Serie und ihre komplexen Handlungsstränge immer viel zeit in Anspruch nehmen. Die beiden versprechen für Staffel 3 auch eine radikale Veränderung der Geschichte und eine "ganz neue Welt" für alle Charaktere. Das Ende von Staffel 2 hat bereits nahegelegt, dass wir demnächst mehr Zeit in der realen Welt und außerhalb des Parks verbringen werden. Dennoch hoffe ich, dass wir irgendwann auch die in der Serie noch nicht gezeigten Parks kennenlernen werden, ähnlich dem Ausflug ins feudale Japan in Staffel 2.