Vampyr Serie

© 2018 Dontnod Entertainment

Quelle: Deadline

Denkt Ihr, dass es nicht genug Videospieladaptionen und Vampirserien gibt? Mit dieser Meldung haben wir gleich ein 2-für-1-Angebot für Euch!

Während viele Videospiele jahrelang warten müssen, bis sie sie es mal auf die Leinwand schaffen, wird das erst im Juni veröffentlichte Action-Rollenspiel "Vampyr" als Serie adaptiert. Fox 21 Television Studios hat nach einem Bieterwettkampf die Rechte am Spiel erworben und plant eine Serienadaption gemeinsam mit Wonderland Sound & Vision, der Produktionsfirma des Filmemachers McG (Terminator: Die Erlösung, Drei Engel für Charlie). McG, der zuletzt die Netflix-Horrorkomödie The Babysitter drehte, wird die "Vampyr"-Serie nicht nur produzieren, sondern soll auch Regie führen. Es wäre nicht seine erste Serienarbeit. Er produzierte in Vergangenheit u. a. "Shadowhunters", "Detective Laura Diamond" und aktuell auch "Lethal Weapon" und inszenierte bei jeder dieser Serien auch eine oder zwei Folgen. Zu seinen weiteren Serienproduktionen gehören "Nikita" und "Chuck".

"Vampyr" spielt in London im Jahr 1918 und handelt von einem moralisch aufrechten Arzt, der zum Vampir wird und zwischen seinem Eid, Menschenleben zu retten und seinem unersättlichen Blutdurst hin- und hergerissen ist. Während sich ein tödlicher Virus, die Spanische Grippe, den nur er aufhalten kann, muss er entscheiden, wen er in seiner Gemeinde tötet, um selbst lange genug zu überleben und alle seine Mitmenschen vor einem sicherem Tod zu retten.

Das Spiel erhielt eher gemischte Rezensionen, war aber ein Verkaufsschlager. Im ersten Monat gingen weltweit fast eine halbe Million Exemplare über die Ladentheke. Als Serie hat die Geschichte durchaus Potenzial, insbesondere mit ihrem atmosphärischen Setting in London Anfang des 20. Jahrhunderts. Allerdings hält sich mein Optimismus angesichts aller bisherigen Videospieladaptionen dennoch eher in Grenzen.