Tony Jaa Action

Tony Jaa in "Skin Trade" (2014) © Magnet Releasing

Quelle: Deadline

Manchmal reicht eine einzige Rolle aus, um einen Schauspieler als den nächsten großen Actionstar zu etablieren und ihm eine lange und erfolgreiche Karriere in dem Genre zu ermöglichen. Bei Jason Statham war es The Transporter. Liam Neeson bewies sich erstmals in 96 Hours als Actionstar. Iko Uwais beeindruckte in The Raid.

Für den Thailänder Tony Jaa war es der Muay-Thai-Actioner Ong-Bak aus dem Jahr 2003, in dem seine makellose Action-Choreografie Martial-Arts-Fans weltweit beeindruckt hat. Mit Revenge of the Warrior zementierte Jaa zwei Jahre später seinen Status als neuer großer Actionstar aus Asien.

Zwei Ong-Bak-Sequels und eine Fortsetzung zu Revenge of the Warrior folgten in den darauffolgenden Jahre, wobei kein Film an die beiden Original herangereicht hat. Vin Diesel setzte Jaa in seinen Franchise-Sequels Fast & Furious 7 und xXx – Die Rückkehr des Xander Cage ein, doch die Talente des agilen Thailänders kamen in beiden Filmen leider viel zu kurz.

Demnächst könnten seine Fans aber entschädigt werden, denn Jaa soll seine eigene englischsprachige Action-Trilogie bekommen, die vom in Beverly Hills ansässigen aber mit chinesischen Geldern finanzierten Unternehmen Starlight Entertainment produziert wird. Starlight war auch an der Finanzierung des Kriegsfilms Midway und des Romcom-Hits Crazy Rich beteiligt. Einer der Produzenten ist Mike Selby, der bereits den Actioner Triple Threat mit Jaa produziert hat.

Im ersten Film der geplanten Trilogie wird Jaa einen legendären Profikiller spielen, der drei Jahre zuvor von der Bildfläche verschwunden ist und nun zur Zielschieibe aller kriminellen Organisationen und Strafverfolgungsbehörden wird. Laut den Produzenten wird die Geschichte mittels einer unkonventionellen Struktur erzählt, und die Zuschauer werden während der Jagd nach Jaas Charakter langsam mehr über seine Identität erfahren. Die beiden Fortsetzungen kommen natürlich nur, wenn der erste Film ein Erfolg wird. Mit etwas Glück bekommt Jaa so ein eigenes Bourne-ähnliches Franchise.

Einen Titel hat das Projekt noch nicht. Die Dreharbeiten sollen nächstes Jahr beginnen. Demnächst wird Jaa in der Videospielverfilmung Monster Hunter neben Milla Jovovich Jagd auf gigantische Monster machen.