Tom und Jerry Chloe Moretz

Chloë Grace Moretz in Greta © 2018 Focus Features

Quelle: Collider

Falls Ihr es noch nicht mitbekommen habt: Nach 164 Kurzfilmen, einem Zeichentrick-Kinofilm und 13 direkt fürs Heimkino produzierten Zeichentrickfilmen sollen zwei der berühmtesten Rivalen der Filmgeschichte die Kinos in einem ganz neuen Gewand erobern. Die Rede ist von Hanna-Barberas Tom und Jerry, und ihr nächstes Abenteuer wird in einem Realfilm sein, in dem der Kater und die Maus computeranimiert sein werden. Es wird also ein Realfilm/Animationshybrid à la Garfield, Alvin und die Chipmunks und Scooby Doo sein. Nur hoffentlich erheblich besser als alle drei. Wie man es gut machen kann, haben die Briten mit Paddington vorgemacht. Allerdings ist meine Erwartungshaltung angesichts des Regisseurs Tim Story, der u. a Fantastic Four (2005) und Ride Along drehte, sehr niedrig.

Aber immerhin besetzt der Tom-und-Jerry-Film interessante Darsteller. Die Hauptrolle übernimmt die wunderbare Chloë Grace Moretz, die seit ihrem Durchbruch als Hit-Girl in Kick-Ass Independent-Produktionen (wie The Miseducation of Cameron Post oder Die Wolken von Sils Maria) mit großen Mainstream-Filmen (wie Bad Neighbors 2 oder Die 5. Welle) abwechselt.

Moretz soll in dem Film Kayla spielen, die neue Angestellte in einem Edelhotel, wo sich Jerry einnistet und eine glamouröse Hochzeit zu ruinieren droht. Um Jerry auszumerzen, bringt Kayla die Straßenkatze Tom ins Hotel, doch es wird natürlich schwieriger als gedacht. Der wahre Fiesling in dem Film ist jedoch Kaylays Boss, gespielt von Peter Dinklage (Bild unten aus "Game of Thrones"). Tom und Jerry legen ihre Feindschaft beiseite und verbünden sich mit Kayla gegen ihn.

Tom und Jerry Chloe Moretz Peter Dinklage

 

In einem Punkt bleibt der Film der Vorlage treu: Sowohl Tom als auch Jerry werden in dem Film nicht sprechen. Die Dreharbeiten sollen diesen Sommer in Warners Leavesden Studios bei London beginnen. In die nordamerikanischen Kinos wird der Film voraussichtlich am 16.04.2021 kommen. En deutscher Kinostart steht noch nicht fest, wird aber vermutlich nah am US-amerikanischen liegen.