Quelle: Netflix

Vor drei Jahren verzauberte die Teenie-Romcom To All the Boys I’ve Loved Before Millionen von Netflix-Nutzern weltweit und wurde zu einem der meistgesehenen Filme des Streamers 2018. Zum Glück für Netflix basierte der Film auf dem ersten Teil der Roman-Trilogie von Jenny Han. Beide Fortsetzungen erhielten schnell grünes Licht und wurden 2019 fast unmittelbar nacheinander abgedreht. Letzten Februar erschien pünktlich zum Valentinstag das erste Sequel To All the Boys: P.S. I Love You. Exakt ein Jahr später, auf den Tag genau, wird am 12.02.2021 die Liebesgeschichte von Lara Jean Covey (Lana Condor) und Peter Kavinsky (Noah Centineo) in To All the Boys: Always and Forever bei Netflix ihren Abschluss finden. Ob es ein Happy End für das junge Paar geben wird, wissen bereits die Kenner der Romanvorlage. Die anderen werden es nächsten Monat herausfinden.

Nachdem John Ambrose McClaren (Jordan Fisher) als potenzielle Bedrohung für ihre Beziehung im zweiten Film überwunden werden konnte, stehen Lara Jean und Peter im dritten Film vor ihrer bislang größter Herausforderung: dem Uni-Leben nach der Schule. Während Peter von Stanford angenommen wird, wird Lara Jean dort abgelehnt, wodurch der Traum einer gemeinsamen Uni-Zeit zerplatzt. Zugleich liebäugelt Lara Jean damit, nach New York zu ziehen und dort aufs College zu gehen – am anderen Ende des Kontinents. Peter bezweifelt, dass sie eine mehrjährige Fernbeziehung überstehen würden. So stehen beide wieder vor schwierigen Entscheidungen, aber auch vor der aufregendsten Zeit ihres Lebens. Mehr zeigt der erste Trailer zu dem Film, den Ihr unten wahlweise auf Deutsch oder Englisch sehen könnt:

Deutscher Trailer

Originaltrailer

Offizieller Inhalt:

"Lara Jean Covey bereitet sich auf das Ende der Schulzeit und den Beginn des Erwachsenendaseins vor. Ein paar prägende Reisen veranlassen sie dazu, neu darüber nachzudenken, wie das Leben mit ihrer Familie, ihren Freunden und Peter nach dem Schulabschluss aussehen soll."