Thor 4

Chris Hemsworth in Thor – Tag der Entscheidung © 2017 Walt Disney Pictures

Quelle: The Hollywood Reporter

ANZEIGE

Enthält Spoiler zu Avengers: Endgame!

Iron Man, Captain America, Thor, Hulk, Black Widow und Hawkeye. Mit diesen sechs hat es begonnen und mit ihnen sollte es auch enden. Avengers: Endgame legte ganz bewusst den Fokus auf die sechs ursprünglichen Avenger und brachte die Geschichte von drei von ihnen augenscheinlich zu Ende.

Allerdings haben drei dieser sechs besonderen Status, denn sie hatten in den ersten drei MCU-Phasen auch eigene Franchises (wir vergessen mal an dieser Stelle Der unglaubliche Hulk, so wie das die meisten Leute sowieso tun). Iron Man, Captain America und Thor hatten jeweils drei eigene Filme, jeweils einen pro Phase. Für Iron Man und Captain America wird es bei den Trilogien auch bleiben, was bereits vor Endgame abzusehen war, denn sowohl Robert Downey Jr. als auch Chris Evans waren bereit, mit ihrer Marvel-Zeit abzuschließen und weiterzuziehen. Der Wunsch wurde ihnen auch auf eine sehr passende und würdige Art und Weise gewährt.

Chris Hemsworth machte jedoch nie einen Hehl daraus, dass er Thor gerne weiterspielen würde. Sein Wunsch darf nun wahr werden, denn wie The Hollywood Reporter berichtet, hat Regisseur Taika Waititi für Thor 4 unterschrieben.

Waititi inszenierte Thor – Tag der Entscheidung und brachte damit frischen Wind in die Reihe. Der Film polarisierte viele Fans. Einige fanden ihn zu albern und störten sich daran, dass aus Thor angeblich eine Witzfigur wurde. In der Kritik und an den Kinokassen kam Tag der Entscheidung jedoch bedeutend besser weg als seine Vorgänger, und das völlig zu Recht, meiner Meinung nach. Waititi hat es geschafft, einen wirklich energischen, lustigen, einfallsreichen Film zu machen, ohne dabei den Stil von Guardians of the Galaxy zu kopieren. Kein Wunder, dass Marvel ihn für den Nachfolger zurück haben wollte. Dank ihm und Thor – Tag der Entscheidung verspürte Hemsworth überhaupt erst wieder Lust, die Figur weiterzuspielen. Meine große Hoffnung ist, dass neben Hemsworth auch die wunderbare Tessa Thompson als Valkyrie in Thor 4 zurückkehren wird.

Doch Thor 4 hat auch seinen Preis und dieser geht auf Kosten der Manga-Verfilmung Akira. Taika Waititi sollte Akira inszenieren und im Mai 2021 in die Kinos bringen. Sogar die Suche nach den Darstellern hat bereits begonnen. Jedoch wird der Film von Warner nun auf unbestimmte Zeit verschoben. Scheinbar besteht weiterhin der Wunsch, dass der Neuseeländer den Film inszeniert und Warner ist bereit, auf ihn zu warten.

Natürlich ist es noch überhaupt nicht klar, wann Thor 4 kommen wird. Marvel-Studios-Chef Kevin Feige wird kommenden Samstag bei einem heiß erwarteten Panel im Rahmen der San Diego Comic-Con höchstwahrscheinlich den MCU-Fahrplan für die nächsten Jahre enthüllen, der bislang noch komplett geheim gehalten wird (auch wenn natürlich schon viele Infos durchgesickert sind). Teil dieser Bekanntmachung werden vermutlich neben Black Widow, The Eternals und Black Panther 2 sicherlich auch Doctor Strange 2, Guardians of the Galaxy Vol. 3 und Thor 4 sein. Bis 2022 hat Disney bereits acht Platzhalter-Starttermine für MCU-Filme belegt. Jetzt bleibt nur noch die Frage, welcher der Filme wann kommen wird.

Es ist denkbar, dass wir Hemsworth als Donnergott noch vor Thor 4 zu sehen bekommen werden. Am Ende von Endgame zog er mit den Guardians of the Galaxy los, sodass es gut möglich ist, dass er als Asgardian of the Galaxy im dritten Guardians-Film auftreten wird.

Habt Ihr Lust auf Thor 4?