Roseanne The Flash Season 4 Einschaltquoten

Quelle: TVByTheNumbers

Einst erzielte “The Flash” für The CW jede Woche deutlich mehr als 2 Millionen Zuschauer, doch der Höhepunkt der Popularität der Serie ist vorüber. Eine neue Folge der Serie sank nun um 11% gegenüber der Vorwoche und schrieb mit nur 1,7 Millionen Zuschauern ein neues Rekordtief. Es bleibt allerdings weiterhin die erfolgreichste Serie des Senders, doch der Abstand zum Rest ist nicht mehr so groß wie zuvor. In der werberelevanten Zielgruppe 18-49 schalteten wieder 600,000 Zuschauer ein.

ANZEIGE

Die zweite Folge der fünften “The 100”-Staffel fiel um heftige 29% und erreichte nur knapp über eine Million Zuschauer. In der Zielgruppe 18-49 schalteten 300,000 ein (-25%).

“The Flash” war nicht die einzige Serie des Abends mit einem neuen Tief. “Lethal Weapon” stürzte um 28% auf 3,1 Millionen Gesamtzuschauer sowie um 22% in der Zielgruppe 18-49 auf 700,000. “LA to Vegas” beendete die erste Staffel bei FOX mit mittelprächtigen 1,7 Millionen Zuschauern (-17%), davon eine halbe Million in der relevanten Zielgruppe 18-49 (-29%). “New Girl” fiel um 12% auf 1,3 Millionen, ebenfalls ein Serientief, sowie um 17% in der Zielgruppe auf eine halbe Million 18- bis 49-Jährige.

Bei ABC sank “Roseanne” zwar um 21% auf 10,4 Millionen Zuschauer, war aber weiterhin sehr stark. In der Zielgruppe 18-49 erreichte das Sitcom-Revival 2,6 Millionen Zuschauer (-24%). Im Anschluss lockte “The Middle” 6,2 Millionen US-Amerikaner vor ihre Fernseher (-19%), davon 1,5 Millionen in der begehrten Zielgruppe (-25%). “Black-ish” legte hingegen um 10% auf 4,5 Millionen zu sowie um 9% in der Zielgruppe auf 1,2 Millionen Zuschauer zwischen 18 und 49. “Splitting Up Together” verbesserte sich um 5% auf 3,8 Millionen und legte in der Zielgruppe um 10% auf 1,1 Millionen zu. “For the People” zog um 7% an und erreichte 2,2 Millionen Gesamtzuschauer. Auf die relevante Zielgruppe entfielen davon 600,000 (+20%).

“Navy CIS” erholte sich vom Staffeltief mit 12,4 Millionen Zuschauern (+7%). In der Zielgruppe war die Krimiserie stabil und erreichte 1,2 Millionen. “Bull” war mit 10,4 Millionen Zuschauern insgesamt sowie 1,1 Millionen in der Zielgruppe stabil. “Navy CIS: New Orleans” war mit 8,1 Millionen ebenfalls unverändert, steigerte sich aber um 11% in der Zielgruppe auf 900,000 Zuschauer zwischen 18 und 49.

“Rise” fiel um 11% auf 3,7 Millionen Gesamtzuschauer. Keine Veränderung gab es in der Zielgruppe, in der 700,000 18- bis 49-Jährige eingeschaltet haben. “Chicago Med” baute 5% ab und erreichte 5,8 Millionen Zuschauer. In der werberelevanten Zielgruppe schalteten wieder eine Million Interessierte zwischen 18 und 49 ein.