Keanu Reeves in Matrix Resurrections © 2021 Warner Bros. Pictures

Quelle: Deadline

Matrix Resurrections entpuppte sich zwar als Rohrkrepierer an den Kinokassen und spaltet die Fans der Reihe noch mehr als die beiden vorigen Sequels, doch der Keanussaince tut der Film keinen Abbruch. Keanu Reeves' kürzlich bis 2023 verschobene Rückkehr als John Wick wird sehnsüchtig erwartet, für Netflix wird er in der Realadaption der von ihm miterschaffenen "BRZRKR"-Comics mitspielen, und nun wurde er in der ersten Serien-Hauptrolle seiner Karriere besetzt.

Reeves ist in finalen Verhandlungen für die Miniserie "The Devil in the White City", die von Leonardo DiCaprio und Martin Scorsese produziert wird. Die Miniserie ist die Adaption des gleichnamigen Sachbuchs von Erik Larson (hierzulande als "Der Teufel von Chicago: ein Architekt, ein Mörder und die Weltausstellung, die Amerika veränderte" erschienen) und erzählt die Geschichte von zwei Männern vor dem Hintergrund der Weltausstellung in Chicago im Jahr 1893. Einer ist Daniel H. Burnham, ein genialer und akribischer Architekt, der sich einen Namen in der Welt machen will, der andere ist Henry H. Holmes, ein gutaussehender und hinterlistiger Arzt, der zu einem der ersten verurteilten Serienkiller der US-amerikanischen Geschichte wurde. Holmes errichtete sein eigenes "Mordschloss" in der Nähe der Weltausstellung, wo er mehrere junge Frauen verführt, gefoltert und umgebracht hat.

Ob Reeves den Architekten oder den Serienmörder verkörpern wird, ist noch unklar. DiCaprio erwarb 2010 die Filmrechte an Larsons Buch und plante eigentlich, unter der Regie von Scorsese selbst die Hauptrolle zu spielen. Das Projekt stagnierte jedoch und wird nun zu einer Miniserie umgewandelt, bei der Scorsese und DiCaprio nur noch als Produzenten hinter den Kulissen wirken. Der gefeierte Regisseur Todd Field (Little Children) wird die ersten zwei Folgen der Miniserie inszenieren. "Castle Rock"-Schöpfer Sam Shaw fungiert als Showrunner und Autor.

Reeves spielte als Auftragskiller Dex eine Nebenrolle in der US-amerikanisch-schwedischen Co-Produktion "Swedish Dicks" neben Peter Stormare mit. "The Devil in the White City" wird seine erste große Rolle in einer US-Serie sein. Vor Jahren wurde Reeves auch in der Actionserie "Rain" als ein Profikiller namens John Rain besetzt, doch diese wurde nie verwirklicht – vielleicht damit die Zuschauer, die Reeves als John Wick kennen, nicht komplett durcheinanderkommen.