The Baby Sitters Club Alicia Silverstone

Alicia Silverstone in "American Woman" © 2019 Paramount Network

Quelle: TVLine

Netflix bringt den Klub der Babysitterinnen einer neuen Generation nahe. Der Streaming-Anbieter bestellte im Februar eine zehnteilige erste Staffel der Serie "The Baby-Sitters Club", basierend auf der gleichnamigen Jugendbuchreihe von Ann M. Martin, die besonders in den USA populär ist. Die Bücher handeln von den fünf besten Freundinnen Kristy Thomas, Mary Anne Spier, Claudia Kishi, Stacey McGill und Dawn Schafer, die ihre Dienste als Babysiterinnen anbieten. Die Coming-Of-Age-Bücher wurden zwischen 1986 und 200 publiziert und verkauften sich mehr als 176 Millionen Mal. Martin schrieb die ersten 35 Bände, die späteren wurden von Ghostwritern in ihrem Namen verfasst.

Die Bücher wurden bereits 1990 als eine wenig erfolgreiche TV-Serie von HBO und Nickelodeon adaptiert sowie als ein Kinofilm 1995 mit den jungen Schuyler Fisk, Rachel Leigh Cook und Larisa Oleynik in den Hauptrollen.

Der Film war kein großer Erfolg, doch Martins Bücher blieben über viele Jahren bei US-amerikanischen Mädchen beliebt. Nun soll eine moderne Version der Geschichten von Netflix erzählt werden. Die Produktion der Serie hat in Vancouver bereits begonnen und obwohl wir immer noch nicht wissen, wer die jungen Hauptrollen spielen wird, wurden zwei erwachsene Rollen besetzt.

Alicia Silverstone, die mit Clueless – Was sonst! zum Teenie-Idol wurde und vor etwa 25-30 Jahren vermutlich selbst perfekt für eine der jungen Hauptrollen gewesen wäre, wird Kristys Mutter Elizabeth Thomas-Brewer darstellen. Mark Feuerstein ("Royal Pains") übernimmt die Rolle von ihrem Ehemann und Kristys Stiefvater Watson Brewer.

Alicia Silverstone spielte erst letztes Jahr ihre erste Serien-Hauptrolle in "American Woman" als unkonventionelle alleinerziehende Mutter in den Siebzigern. Allerdings wurde die Comedyserie nach nur einer Staffel eingestellt. Ich wünsche ihr mehr Erfolg mit "The Baby-Sitters Club".

Rachel Shukert, eine Autorin und Co-Produzentin von Netflix' "GLOW", ist die Showrunnerin der Serie. Diese wird als eine familienfreundliche, zeitgemäße Adaption der Bücher beschrieben, die sich in ihren halbstündigen Episoden mit Themen wie Scheidung, Rassismus und weiteren für heutige Teenager relevanten Herausforderungen beschäftigen wird.