Quelle: The CW

The CW hat endlich den US-Starttermin der 5. Staffel von "The 100" bekanntgegeben und Fans müssen sich auf eine mehr als dreimonatige Wartezeit ab jetzt einstellen. Erst am 24. April wird der Sender mit der Ausstrahlung der neuen Folgen beginnen, später als bei jeder bisherigen Staffel der Serie. Die Season wird wieder 13 Folgen umfassen. Der Titel der ersten Episode ist mittlerweile bekannt und lautet "Eden".

Die vierte Staffel ging letztes Jahr am 1. Februar an dem Start, die dritte im Vorjahr bereits Mitte Januar. Der späte Start der Staffel könnte bedeuten, dass die deutschen Zuschauer die neuen Folgen möglicherweise erst nächstes Jahr zu sehen bekommen werden. Letztes Jahr vergingen fast genau zehn Monate zwischen dem US-Start der vierten Staffel und ihrer deutschsprachigen Premiere bei sixx.

Staffel 4 endete mit einem sechsjährigen Zeitsprung und der Landung eines neuen Transportschiffes mit Gefangenen auf der Erde. Clarke (Eliza Taylor) und ihre "Ziehtochter" Madi sehen das Schiff und laufen weg. In der neuen Staffel werden wir natürlich recht schnell die Insassen des Schiffs kennenlernen, was den Serienmachern die Möglichkeit bietet, viel frisches Blut in die Serie reinzubringen. Dabei sind u. a. "Banshee"-Star Ivana Miličević als skrupellose Militärstrategin und der Spanier William Miller als neuer Haupt-Antagonist der Serie. Ausführliche Informationen zu den Cast-Neuzugängen findet Ihr hier.

Der erste Trailer zur neuen Staffel wird vermutlich nicht mehr lange auf sich warten lassen. Showrunner Jason Rothenberg hat bereits Ende letzten Jahres über Twitter mehrere Screenshots aus dem Staffel-5-Trailer veröffentlicht. Unten könnt Ihr sie gesammelt sehen:

The 100 Staffel 5 Start Trailer Screencap 1 The 100 Staffel 5 Start Trailer Screencap 2 The 100 Staffel 5 Start Trailer Screencap 3 The 100 Staffel 5 Start Trailer Screencap 4Bis der Trailer veröffentlicht wird, gibt es lediglich einen Teaser von der San Diego Comic-Con zu sehen, der aber hauptsächlich die Zusammenfassung der bisherigen vier Staffeln zeigt:

Ich bin schon sehr gespannt, wie es bei "The 100" weitergeht. Nachdem die ersten Folgen noch nahezu unerträglich teeniehaft und billig produziert wirkten, hat mich die Serie im Laufe der ersten Staffel gepackt und seitdem nicht mehr losgelassen. Ich würde sogar so weit gehen, sie als eine der am meisten unterschätzten aktuell ausgestrahlten Serie zu nennen. Gerade in puncto kompromissloser Umgang mit eigenen Hauptcharakteren haben sich die Macher offenbar eine Scheibe bei "Game of Thrones" und "The Walking Dead" abgeschnitten.