Terrence Howard Iron Man

Terrence Howard in Iron Man (2008) © Paramount Pictures/Marvel Studios

Quelle: Cinemablend

Das Marvel Cinematic Universe ist das größte und ambitionierteste Blockbuster-Franchise der Filmgeschichte. Wenn man ihre Ausmaße bedenkt, kann man vor Marvel und Disney nur den Hut ziehen. Es ist beeindruckend wie weitgehend glatt und konsequent der Aufbau des Universums vonstattenging, insbesondere was die riesige Besetzung der Filme angeht.

Natürlich ließen sich einige wenige Problemchen zwischendurch nicht vermeiden. Die vermutlich bekannteste Neubesetzung der Reihe war der Austausch von Edward Norton durch Mark Ruffalo als Bruce Banner alias Hulk. Es war jedoch nicht die erste Neubesetzung des MCU. Als das Universum noch in den Kinderschuhen steckte, trennte es sich von Terrence Howard als Tony Starks bester Kumpel Jim "Rhodey" Rhodes. Howard spielte die Rolle im ersten Iron-Man-Film, doch unerfüllte Gehaltsforderungen für den zweiten Film führten dazu, dass Howard kurzerhand durch Don Cheadle ersetzt wurde, der die Rolle seitdem spielt.

Howard hat natürlich eine etwas andere Sicht auf die Dinge. Vor fünf Jahren erklärte er, dass ihm bereits eine gewisse Summe für den zweiten und den dritten Film vertraglich zugesichert wurde, die dann jedoch zugunsten des gestiegenen Gehalts von Robert Downey Jr. auf ein Achtel der ursprünglich vereinbarten Gage schrumpfte. Als er sich weigerte, wurde er entlassen. Laut Howard kostete ihn der Verlust der Rolle etwa $100 Millionen.

Es war ein herber Rückschlag für den Schauspieler, dessen Karriere damals dank Auftitten in L.A. Crash, Vier Brüder und Hustle & Flow besser lief als die von Downey Jr. zu dem Zeitpunkt. Seitdem kann sich Howard jedoch als Star der erfolgreichen Serie "Empire" über mangelnden Erfolg nicht beklagen. Auf Marvel ist er allerdings immer noch nicht gut zu sprechen, wie sich in einem neuen Interview zeigte. Als er auf die Iron-Man-Rolle angesprochen wurde, entgegnete er: (aus dem Englischen)

Wisst ihr, was lustig ist? Obwohl ich Don Cheadle liebe und ich liebe, was er gemacht hat, werde ich immer noch von vielen Fans gefragt, ob ich zurückkehren und War Machine spielen werde. Ich denke, sie könnten ein riesiges Franchise haben, aber Scheiß auf die!

Tja, Terrence, ich denke Marvel hat auch so genug riesige Franchises momentan. Ich bezweifle, dass sie ihre Entscheidung auch nur eine Sekunde lang bereut haben. Ich persönlich mochte Howard in der Rolle auch mehr als Cheadle, aber da der Charakter sowieso immer eher zweitrangig blieb, hat mir die Neubesetzung auch nicht viel ausgemacht. Dass Howard hingegen ernsthaft immer wieder gefragt wird, ob er als War Machine zurückkehrt, halte ich für eher fraglich.