Quelle: Warner Bros. Pictures

Christopher Nolan hat einen neuen Film gedreht. Dieser Satz alleine reicht eigentlich schon aus, damit der Großteil der Filmfans weltweit sofort die Ohren spitzt. Der Filmemacher hinter modernen Meisterwerken wie Dunkirk, Inception, Memento und der Dark-Knight-Trilogie ist eine Marke für sich geworden, ein Name, der für hohe Qualität und intelligentes Spektakel-Kino steht, ein Regisseur, der in Zeiten von Netflix und anderen Streaming-Diensten alles tut, damit sich das Leinwand-Erlebnis lohnt. Er dreht Filme für die Sinne und den Verstand. Und genauso sieht sein neustes Werk, Tenet, aus. Aktuell läuft vor ausgewählten IMAX-Vorstellungen von Star Wars – Der Aufstieg Skywalkers ein sechsminütiger "Prolog" zum geheimnisvollen Film. Die gleiche Marketing-Strategie wurde bereits bei The Dark Knight, The Dark Knight Rises, Interstellar und Dunkirk angewandt. Online müssen sich die Fans mit dem von Warner heute veröffentlichten Trailer begnügen. Ich lasse die Bilder für sich sprechen:

Deutscher Trailer

ANEZIGE

Originaltrailer

An diesem Trailer sollten sich Studios ein Beispiel nehmen. So zeigt man viel, verrät aber nichts. Man kann lediglich mutmaßen wovon der Film genau handelt. John David Washington (BlacKkKlansman) spielt einen Geheimagenten in einem mysteriösen Programm, der den Dritten Weltkrieg verhindern muss und dazu offenbar eine Technologie für Zeitumkehrung nutzt. Zeit war schon immer Nolans Lieblingsthema, und spielte bereits in Inception, Memento, Interstellar und Dunkirk eine Rolle. In Tenet geht er es deutlich direkter an und erschafft möglicherweise einen ganz neue Variante eines Zeitreisefilms. Es ist jedenfalls ein Trailer, den die Fans in den nächsten Wochen und Monaten Szene für Szene auseinandernehmen und analysieren werden.

Nolan selbst bezeichnet Tenet als seinen größten und ambitioniertesten Film. Gedreht wurde er in sieben verschiedenen Ländern und trägt ein Budget von über $200 Mio. Nolan ist vermutlich der einzige Filmemacher heutzutage, der vom Studio ein so hohes Budget und komplett freie Hand bekommt bei einem Film, der keine Fortsetzung, kein Reboot und keine Adaption einer bekannten Vorlage ist, sondern ganz und gar originell. Denn das eigentliche Verkaufsargument und die Marke des Films ist Nolan selbst.

Tenet kommt voraussichtlich am 16.07.2020 in unsere Kinos. Neben Washington spielen in dem Film auch Elizabeth Debicki ("The Night Manager"), Robert Pattinson (The King), Clémence Poésy (Brügge sehen…und sterben?), Kenneth Branagh (Dunkirk), Himesh Patel (Yesterday), Aaron Taylor-Johnson (Nocturnal Animals) und natürlich Nolans Glücksbringer Michael Caine mit. Unten findet Ihr ein trippy Poster zum Film:

Tenet Trailer & Poster