Sweetbitter Staffel 3

Ella Purnell in "Sweetbitter" © 2018 Starz

Quelle: The Hollywood Reporter

ANEZIGE

Ella Purnells Großstadtabenteuer als Landei Tess in der edlen New Yorker Restaurantwelt sind vorbei. Die zwei Staffeln der Dramaserie "Sweetbitter" kamen und gingen ohne großes Aufsehen beim US-Kabelsender Starz und eine dritte wird es nicht geben, wie kürzlich bekannt wurde. Das zeichnete sich bereits länger ab. Ursprünglich bestellte Starz zehn Folgen für die zweite Staffel, vier mehr als bei der ersten. Die Anzahl wurde jedoch später wieder auf acht reduziert. Während der Ausstrahlung letzten Sommer erreichten die meisten Episoden in den USA nicht einmal magere 100.000 Zuschauer und nachdem die Staffel im August endete, hörte man monatelang nichts mehr von der Serie. Ihr Schicksal war eigentlich damals schon besiegelt, doch nun machte Starz es offiziell.

"Sweetbitter" basierte auf dem gleichnamigen Roman von Stephanie Danler, in dem sie ihre eigenen Erfahrungen in der gehobenen Restaurantszene New Yorks verarbeitete. Purnell (Die Insel der besonderen Kinder) spielte darin Tess, die ohne Geld nach New York kommt, dringend einen Job braucht und als Kellnerin in einem Edelrestaurant angestellt wird. Dort wird sie nicht nur in Geheimnisse der Haute Cuisine eingeführt, sondern auch in eine Welt aus Drogen, Partys und Sex. Tom Sturridge (Mary Shelley) und Caitlin FitzGerald ("Masters of Sex") spielten weitere Hauptrollen in der Serie.

In Deutschland sind die beiden "Sweetbitter"-Staffeln über die Streaming-Plattform StarzPlay zu sehen. Die erste Staffel fand ich dank der sympathischen Hauptdarstellerin ganz nett, jedoch hatte ich danach auch kein großes Verlangen nach mehr und als die zweite Staffel nach über einem Jahr Pause herauskam, habe ich die Existenz der Serie bereits völlig vergessen. Falls Ihr aber neugierig geworden seid, findet Ihr unten den Trailer zur Serie: