Tyler Hoechlin in "Superman & Lois" © 2021 The CW Network, LLC. All rights reserved

Quellen: TVLine, Entertainment Weekly

Das Arrowverse rast seinem Ende gefühlt schneller entgegen als sein Superheld The Flash. Nach dem Ende von "Black Lightning" und "Supergirl" letztes Jahr und der schockierenden Doppel-Absetzung von "DC’s Legends of Tomorrow" und "Batwoman" – jeweils mit Cliffhanger-Finale – im April, wurden die verlängerten Serien "The Flash" und "Superman & Lois" zu den letzten Überbleibsel des 2012 gestarteten Superhelden-Serienuniversums von The CW. Zumindest dachte man das damals noch vor den beiden Serien – bis jetzt mit dem zweiten Staffelfinale von "Superman & Lois" die Verbindung zum Arrowverse überraschend gekappt wurde. Ja, leichte Spoiler folgen…

Im Staffelfinale erzählt der ehemalige Verteidigungsminister und Lois' Vater General Sam Lane (Dylan Walsh) seinen beiden Enkelsöhnen, dass er im Rahmen seiner Arbeit beim Ministerium Eindrücke von anderen Welten erhalten hat, auf denen es reihenweise Superhelden gab, Superman aber der einzige Superheld ihrer Erde sei. Im Kontext des Arrowverse würde das gegen die Ereignisse des großen "Krise der Parallelerden"-Crossovers (OT: "Crisis on Infinite Earths") aller damaligen Arrowverse-Serien sprechen, an dessen Ende alle Erden zu einer Earth-Prime vereint wurden, auf der alle Arrowverse-Superhelden lebten. Die Aussage, Superman sei der einige Superheld seines Planeten, würde dem also direkt widersprechen und die Lösung lautet deshalb, dass "Superman & Lois" einfach nicht in derselben Welt spielt wie das restliche Arrowerse, das aktuell noch nur von "The Flash" vertreten wird.

"Superman & Lois"-Showrunner Todd Helbing, der zuvor fünf Jahre lang an "The Flash" gearbeitet hat, hat die durch das Staffelfinale nahegelegte Vermutung offiziell bestätigt und enthüllt, dass bereits während der ersten Staffel im Gespräch mit DC intern beschlossen wurde, "Superman & Lois" vom Arrowverse zu trennen, es aber eine Anweisung von DC gab, dies bis zum Ende der zweiten Staffel geheimzuhalten – möglicherweise, um die Zuschauer der damals noch laufenden Arrowverse-Serien nicht zu verärgern. Helbing erklärte auf die Frage nach dem Platz der Serie im Arrowverse: (aus dem Englischen)

Ich weiß nicht, ob ich es spezifisch als kein Teil des Arrowverse definieren würde. Vielleicht ist es kein entweder oder. Es ist eher so, dass die Ereignisse unserer Serie nicht auf der gleichen Erde stattfinden wie das aktuelle Arrowverse.

"Moment, Moment," protestieren jetzt vielleicht einige Arrowverse-Fans, "Wir haben doch Tyler Hoechlin und Elizabeth Tulloch als Sperman und Lois Lane im Arrowverse schon gesehen! Und David Ramsay gastiere als sein "Arrow"-Charakter John Diggle in beiden Staffeln der Serie!"

Das stimmt, doch laut Helbing handelt es sich schlicht und ergreifend um andere Charaktere als die, die die Zuschauer aus den anderen Serien kennen:

"Ja, exakt. Alle Figuren, die man sieht, sind andere Charaktere, auch wenn manche vielleicht ähnliche Vorgeschichten haben und andere abweichende."

Und zu John Diggle?

Er ist ein Doppelgänger. Er hat mit Oliver Queen zusammengearbeitet und er hat mit anderen noch ungenannten Helden zusammengearbeitet, aber er ist einfach ein Doppelgänger des John Diggle, den alle in Arrowverse gesehen haben.

Seid Ihr etwas verwirrt? Nun ja, es war nicht von Anfang an der Plan, "Superman & Lois" vom restlichen Arrowverse zu trennen. Ihr erinnert Euch vielleicht sogar noch daran, dass ursprünglich sogar ein Crossover zwischen der Serie und "Batwoman" geplant war, doch schwierigen Drehzustände während der Pandemie haben dies verhindert. Helbing erklärte:

Es reicht bis Staffel 1 zurück. Im ursprünglichen Piloten gab es viele Anspielungen auf "Krise der Parallelerden" und eine Erwähnung von Flash, und als wir die Pilotfolge gedreht haben, war die Intention, Teil des Arrowverse zu sein. Aber dann kam die Pandemie und wir konnten das Crossover mit "Batwoman" nicht drehen und alle diese Verweise auf "Krise" wurden beim Umschreiben des Piloten entfernt, damit Zuschauer ohne Vorkenntnisse leichter in die Serie reinkommen. Dann hatte ich während der ersten Staffel ein Gespräch mit DC und wir wollten der Serie unseren eigenen Stempel aufdrücken und unsere Version der Superman-Mythologie zeigen. Der ursprüngliche Plan war es, Teil des Arrowverse zu sein, aber je weiter wir kamen und jetzt, da die anderen Serien gar nicht mehr laufen, fühlte es sich als beste Entscheidung an, unsere "Superman & Lois"-Serie nicht auf derselben Erde anzusiedeln wie das Arrowverse.

Ursprünglich gab es laut Helbing im Piloten auch ein Foto von Supermans Cousine Kara alias Supergirl (Melissa Benoist) auf Lois' Schreibtisch beim Daily Planet. Aber auch dieser Verweis wurde rausgenommen, sodass Supergirl im aktuellen Universum von "Superman & Lois" gar nicht existiert. Helbing erklärte, dass die Entscheidung noch in der ersten Staffel getroffen wurde, er aber erst jetzt damit an die Öffentlichkeit gehen darf. Das war eine Vorgabe von oben.

Helbing macht sich keine lllusionen darüber, welche Reaktion manche Arrowverse-Fans auf die Enthüllung haben könnten:

Schaut, ich verstehe es. Ich verstehe, wenn die Fans enttäuscht sind. Es ist aber, um ehrlich zu sein, viel leichter, es endlich allen sagen zu können und nicht das Gefühl zu haben, die Menschen in die Irre zu führen, wenn ich Fragen wie "Warum taucht Supergirl nicht auf?" oder "Warum taucht "The Flash nicht auf?" beantworte. Ich bin einfach froh, dass jetzt alle Bescheid wissen und wir weiter die beste Serie machen, die wir machen können.

Heißt das, dass jegliche Crossover und Gastauftritte künftig ausgeschlossen sind? Nicht zwingend, wie Helbing zugab:

Ich meine, "Supergirl" war bei CBS und schaute bei "The Flash" vorbei und umgekehrt. Wir drehen eine Comicbuch-Serie, also heißt es nicht zwingend, dass es nie passieren wird. Ich denke, dass die Wahrscheinlichkeit, dass es dann genauso aussehen wird wie früher, gering sind. Aber wenn sich die Gelegenheit ergibt und wenn es einen Wunsch danach gibt, dann bin ich sicher, dass es Versionen gibt, die machbar sind.

Fürs Erste sollten die Fans aber nicht mehr davon ausgehen, dass die Ereignisse in "Superman & Lois" jegliche Rolle im Arrowverse spielen.

Die Serie wurde dieses Jahr um eine dritte Staffel verlängert. "The Flash" geht demnächst in die neunte Runde, von der aktuell angenommen wird, dass sie die letzte der Serie und damit der Abschluss des Arrowverse werden wird.