Legends of Tomorrow Staffel 8

Nick Zano und Caity Lotz in "DC’s Legends of Tomorrow" © 2021 The CW Network, LLC. All rights reserved.

Quelle: Keto Shimizu Twitter

Artikel enthält Spoiler zur 7. "Legends of Tomorrow"-Staffel!

Die Zeitreiseabenteuer der Waverider-Besatzung sind vorbei und das leider deutlich weniger befriedigend, als viele Fans es sich erhofft hätten. The CW hat "DC’s Legends of Tomorrow" nach sieben Staffeln abgesetzt, sodass das im März ausgestrahlte Finale der siebten Staffel auch das (ungeplante) Serienfinale war. Showrunnerin Keto Shimizu, die die Serie ab der vierten Staffel von Chris Fedak und Phil Klemmer übernommen hat, gab die unerfreuliche Meldung über Twitter bekannt:

Am Ende der letzten Staffelfinales erfuhr Sara (Caity Lotz), dass sie von ihrer Frau Ava (Jes Macallan) schwanger ist und "Scrubs"-Darsteller Donald Faison feierte sein Debüt als DC-Superheld Booster Gold, der die Legends prompt wegen ihrer Zeit-Verbrechen verhaften ließ. Mit diesem fetten Cliffhanger werden die Fans nun zurückgelassen und dass sie nach sieben Jahren Treue deswegen aufgebracht sind, ist sehr nachvollziehbar.

Die abrupte Absetzung von "DC’s Legends of Tomorrow" ist sehr ungewöhnlich für The CW, und zwar nicht nur, weil die Zuschauerzahlen der siebten Staffel sogar etwas höher lagen als bei der sechsten. Der Sender ist dafür bekannt, Fans zu respektieren und für ihre investierte Zeit zu belohnen. In Vergangenheit hat der Sender so gut wie nie Serien ohne richtigen Abschluss beendet hat, wenn sie bereits seit drei Staffeln liefen und zumindest eine verkürzte finale Season bestellt, um die Geschichten zu Ende zu bringen. Mit sieben Staffeln ist "Legends of Tomorrow" sogar eine der am längsten ausgestrahlten Serien überhaupt, die auf The CW Premiere feierten. Nur "Arrow", "The Flash" und "Vampire Diaries" liefen noch länger. Dauerbrenner wie "Supernatural" und "One Tree Hill" liefen auch länger, aber sie starteten bereits beim The-CW-Vorgänger The WB.

"Legends of Tomorrow" ist natürlich nicht die erste Arrowverse-Serie, deren Zeit bei The CW vorüber ist. "Arrow", "Black Lightning" und "Supergirl" wurden noch vor ihr beendet. Bei ihnen wurde das Serienende jedoch mit ausreichend Vorlauf bekanntgegeben, sodass ihre Macher jeweils ein rundes Ende schreiben konnten. Die kompromisslose Absetzung von "Legends" ist Zeichen dafür, dass große Umbrüche bald bevorstehen. Im Januar wurde bekannt, dass The-CW-Inhaber WarnerMedia und ViacomCBS interessierte Käufer für die Mehrheitsanteile oder sogar alle Anteile am Sender suchen. Unter neuer Führung könnte sich das Programm des Senders massiv verändern, sodass die Zukunftsaussichten aktueller Serien unsicher sind. Diesem Umstand trägt die Absetzung von "Legends of Tomorrow" vermutlich Rechnung und den Preis dafür zahlen leider die Fans.

Aktuell sind "Superman & Lois" und "The Flash" die einzigen Arrowverse-Serien, die bereits um eine weitere Staffel verlängert worden sind. Es wird aber auch stark angenommen, dass "The Flash" mit einer kürzeren 9. Staffel enden wird.

Natürlich kann man dafür dankbar sein, dass eine so exzentrische und experimentelle Serie wie "Legends" überhaupt sieben Staffeln lang durchgehalten hat, doch gerade dann wäre ein richtiger Abschied von den liebenswerten, skurrilen Heldinnen und Helden schön gewesen.

In Deutschland strahlte ProSieben Maxx letztes Jahr die sechste "Legends"-Season als Deutschlandpremiere aus. Wann die finale Staffel zu uns kommen wird, steht noch nicht fest.