Spider Man Jake Gyllenhaal

Jake Gyllenhaal in Nightcrawler (2014) © Open Road Films

Quelle: Deadline

Als Tobey Maguire sich bei den Dreharbeiten zu Seabiscuit verletzte, war zunächst nicht klar, ob er in der Lage sein würde, als Peter Parker in Spider-Man 2 zurückzukehren. Nachdem der erste Spider-Man 2002 zu einem der größten Kinohits aller Zeiten in Nordamerika geworden ist, stand für Sony eine Verschiebung der Fortsetzung außer Frage. Während das Studio und Regisseur Sam Raimi auf das Beste hofften, wurde vorsorglich das Netz nach einem möglichen Ersatz für Maguire ausgeworfen und der damalige Rising Star Jake Gyllenhaal, der kurz zuvor in Donnie Darko auf sich aufmerksam gemacht hatte, war wohl der vielversprechendste Kandidat. Doch Maguire erholte sich gut und Gyllenhaal blieb seine Chance auf Spidey verwehrt.

Letztes Jahr tauchte Gyllenhaals Name dann in Verbindung mit einem anderen bekannten Superhelden auf, diesmal aus dem DC-Universum. Gerüchte über Ben Afflecks Ausstieg als Batman häuften sich und wieder einmal war Gyllenhaal angeblich die erste Wahl für die Rolle. Es blieb jedoch nur bei Gerüchten.

Wenn es aus Heldenrollen nichts wird, probiert man es eben mit den Schurken. Laut dem zuverlässigen Industrie-Portal Deadline ist Gyllenhaal aktuell in Verhandlungen für die Rolle des Spider-Man-Bösewichts Mysterio (Bild unten) im Sequel zu Spider-Man: Homecoming. Mysterio, dessen bekannteste Inkarnation der Charakter Quentin Beck in den Comics ist, ist einer der bekanntesten Spider-Man-Gegner, die noch nie in einem Film zu sehen waren. Wie schon Michael Keatons Vulture verfügt Becks Version von Mysterio über keine eigentlichen Superkräfte, sondern ist ein talentierter Stuntman, Effektespezialist, Illusionist, Hypnotiseur und Chemiker, der seine Widersacher meist clever austrickst.

Spider Man Jake Gyllenhaal Mysterio RolleKeaton wird als Adrian Toomes alias the Vulture in der Fortsetzung ebenfalls zurückkehren. Als Sam Raimi ursprünglich Spider-Man 4 mit Maguire inszenieren wollte, sollten Vulture und Mysterio die Hauptbösewichte darin sein, wobei Bruce Campbell als Mysterio enthüllt werden sollte. Jetzt werden die beiden Comicschurken tatsächlich in einem Film zu sehen sein. Mich würde allerdings interessieren, ob Michael Mando aus dem ersten Film als Mac Gargan, der in den Comics zu Scorpion wird, ebenfalls in der Fortsetzung auftauchen wird.

Neben Keaton sind auch Tom Holland, Marisa Tomei und Zendaya für den nächsten Spider-Man-Film bestätigt worden. Dieser wird der erste Film aus Marvels noch geheimnisvoller Phase Vier sind und unmittelbar Avengers 4 folgen. Die Dreharbeiten zu Spider-Man: Homecoming 2 (kein offizieller Titel natürlich) werden im Juli beginnen und den Spinnenmann auch nach Europa bringen. In unsere Kinos wird der Streifen voraussichtlich am 4.07.2019 kommen.

Gyllenhaal  fände ich in der Mysterio-Rolle übrigens grandios. Wer Nightcrawler mit ihm gesehen hat, weiß, dass er äußerst unangenehme Typen extrem gut spielen kann.