© Universal Pictures

Quelle: Deadline

Siebzehn Jahre nach dem Veröffentlichung des ersten Films wird die Kifferkomödie So High (OT: How High) überraschend fortgesetzt. Das klingt zunächst einmal nach einer guten Neuigkeit für alle Fans des Films mit Method Man und Redman, der zwar mit durchwachsenen Kritiken veröffentlicht wurde, jedoch ein Hit an den Kinokassen war und wie so viele File des Subgenres über die Jahre Kultstatus erlangte. Die beiden Cannabis-affinen Hip-Hop-Stars hoffen seit über zehn Jahren auf ein Sequel zu ihrem gemeinsamen Film.

Doch So High 2 klingt leider weniger nach einem echten Sequel als nach einem Remake. Produziert wird der Film von MTV und Universal 1440 Entertainment direkt für den Heimkinomarkt und es klingt nach danach, als würde er viel mit dem Vorgänger zu tun haben, außer dass es wieder um Gras gehen wird. Man sollte nicht vergessen, dass Universal 1440 Entertainment die Produktionsfirma hinter Perlen wie Jarhead 2, Scorpion King 3 und Kindergarten Cop 2 ist…

In der Fortsetzung, geschrieben von Artie Johann und Shawn Ries ("Family Guy"), begeben sich zwei junge, geschäftstüchtige Kiffer auf eine verrauchte Odyssee durch Atlanta um ihr verschwundenes Gras zu finden und kommen dabei einem Regierungskomplott auf die Schliche.

Die Dreharbeiten zu So High 2 werden Ende des Sommers in Atlanta beginnen. Die einzige bisherige Verbindung zum ersten Film ist Produzentin Shauna Garr, die als ausführende Produzentin des neuen Films fungieren wird. Ob Method Man und Redman irgendwie involviert sein werden, ist noch unklar, doch wir dürfen vermutlich bestenfalls auf kurze Gastauftritte hoffen.

Die beiden haben lange die Hoffnung auf einen neuen Film gemacht und enthüllten sogar, dass Originalautor Dustin Lee Abraham das Drehbuch zum Sequel geschrieben hat, das den Originaltitel Too High tragen sollte. Allerdings war Redman mit dem Skript unzufrieden und ließ es neu schrieben. Scheinbar ist aber daraus nichts geworden.

Für mich sieht es nach einer verpassten Gelegenheit aus. Erst kürzlich zeigte Super Troopers 2, dass Fortsetzungen zu Kiffer-Kultfilmen durchaus sehr gut an Kinokassen abschneiden können. Im Originalfilm spielten Redman und Method Man zwei faule Kiffer, die Gras anbauen und es mit der Asche ihres verstorbenen Freundes düngen. Nachdem sie dieses dann rauchen, erscheint ihnen der Geist ihres Freundes und verrät ihnen die Lösungen für den Universäts-Eignungstest, wodurch sie es dank exzellenten Noten nach Harvard schaffen.