Shaft 2019 Foto

Alexandra Shipp, Jessie T. Usher, Samuel L-. Jackson und Richard Roundtree in Shaft © 2019 New Line Cinema

Quelle: Entertainment Weekly

Nach dem mäßig geglückten Remake des Kultfilms Superfly dieses Jahr kehrt 2019 eine weitere Blaxploitation-Ikone in die Kinos zurück. Sein Name lautet Shaft, John Shaft, und im neuen Film gibt es ihn gleich dreifach. Nachdem Samuel L. Jackson in John Singletons Film von 2000 die Rolle des ultracoolen New Yorker Detectives Shaft dargestellt hat, der sich am Ende als Neffe des Original-Shaft, gespielt von Richard Roundtree, herausgestellt hat, vereint der neue Shaft gleich drei Shaft-Generationen für einen neuen Fall. Jessie T. Usher (Independence Day: Wiederkehr) spielt John "JJ" Shaft III, den Sohn von Jacksons Shaft. Der jüngste Shaft im Bunde arbeitet als Cybersicherheitsexperte beim FBI, was laut Jackson ein wenig gegen die Familienwerte der Shafts geht. Als jedoch sein bester Freund ermordet wird, wendet sich Shaft Junior an seinen Vater, der wiederum seinen Onkel hinzuzieht. Gegen drei Shafts hat kein Krimineller eine Chance.

Entertainment Weekly hat das erste offizielle Foto aus dem Film veröffentlicht, auf dem alle drei Shafts gemeinsam mit Alexandra Shipp (Love, Simon) zu sehen sind:

Shaft 2019 Foto 1Jackson beschreibt seinen Shaft als ruhiger als bei seinem letzten Auftritt. Der Charakter soll nicht mehr ganz so zynisch und verrückt sein, aber auch etwas draufgängerischer und weiterhin humorvoll und gefährlich.

Shaft, der ursprünglich den Titel Son of Shaft trug, wird außerhalb der USA exklusiv auf Netflix erscheinen und (leider) gar nicht in unsere Kinos kommen. Netflix erklärte sich bereit, mehr als die Hälfte des Filmbudgets ($30 Mio) zu stemmen im Gegenzug für internationale Vertriebsrechte. Seitens New Line Cinema war es vermutlich eien gute Entscheidung, denn das Blaxploitation-Genre ist vor allem in den USA erfolgreich, sodass die Kinoauswertung in anderen Ländern vermutlich nicht viel eingebracht hätte. In den USA wird Shaft am 14.06.2019 anlaufen. Hierzulande werden wir den Film wohl Ende Juni oder Anfang Juli bei Netflix zu sehen bekommen.

Mir hat Shaft mit Samuel L. Jackson ausgesprochen gut gefallen und ich fand es damals schade, dass der Film trotz finanziellen Erfolgs nicht fortgesetzt wurde. Schließlich hatte Richard Roundtree in den Siebzigern drei Shaft-Filme (und eine kurzlebige TV-Serie). Frei nach dem Motto "besser spät als nie", freue ich mich auf den neuen Film. Etwas Sorgen bereitet mir jedoch Regisseur Tim Story, mit dessen bisherigen Filmen wie Taxi, Fantastic Four oder Ride Along ich herzlich wenig anfangen konnte.

Aber dann sehe ich dieses Setbild der drei Shafts und bekomme so richtig Lust auf den Streifen:

Shaft 2019 Foto 2