SMS für Dich Remake

Karoline Herfurth und Friedrich Mücke in SMS für Dich © 2016 Warner Bros. Deutschland

Quelle: Deadline

Was haben Das Experiment, Bella Martha, Barfuss und Honig im Kopf gemeinsam? Alle vier sind deutsche Kinoerfolge, die in den USA neu verfilmt wurden. Im Falle der ersten zwei führte das zu schwächeren Werken als beim ersten Anlauf. Bei den Neuadaptionen der Til-Schweiger-Streifen kann ich das Urteil nicht fällen, sondern lediglich mit Blick auf deren Einspielergebnisse sagen, dass die Mühe sich definitiv nicht gelohnt hat.

ScreenGems, die hauptsächlich auf Genrefilme spezialisierte Tochtergesellschaft von Sony Pictures, erwarb die Remake-Rechte an einer weiteren deutschen Komödie. Unter dem wörtlich übersetzten Titel Text for You soll die romantische Tragikomödie SMS für Dich von und mit Karoline Herfurth neu verfilmt werden. Im Gegensatz zu Schweigers Neuauflage Head Full of Honey wird sich Karoline Herfurth jedoch nicht selbst mit dem Remake beschäftigen. Indie-Regisseur Jim Strouse, der für Netflix The Incredible Jessica James inszenierte, wird bei Text for You Regie führen. Basil Iwanyk (John Wick) produziert.

In Deutschland wurde SMS für Dich vor drei Jahren veröffentlicht. Mit dem Film feierte Karoline Herfurth ihr Regiedebüt. Seit ihrer frühen Rolle in Crazy hat sich die Berlinerin sowohl in kleineren Arthouse-Produktionen als auch in großen Mainstream-Filmen einen Namen gemacht und etablierte sich mit Fack Ju Göthe endgültig als Star des deutschen Kinos. Dieser Status ermöglichte ihr vermutlich auch, mit SMS für Dich ihre erste Regiearbeit zu verwirklichen, an deren Drehbuch sie ebenfalls mitgeschrieben hat. Der Film ist eine Adaption des gleichnamigen Bestsellers von Sofie Cramer. Darin spielt Herfurth die Kinderbuchautorin Clara, deren Verlobter bei einem Unfall stirbt. Zwei Jahre später trauert sie immer noch und leidet unter einer kreativen Blockade. Als ein Weg, mit dem Tod ihres Verlobten umzugehen, schreibt sie ihm SMS-Nachrichten an seine alte Nummer. Diese wurde jedoch inzwischen neu vergeben und so landen ihre Nachrichten beim Journalisten Mark, gespielt von Friedrich Mücke. Er findet heraus, von dem die Nachrichten stammen und die beiden verlieben sich zaghaft ineinander, doch Mark verschweigt zunächst, dass er ihre SMS erhalten hat.

Es ist eine sehr filmtaugliche Geschichte, die in den USA vermutlich genauso gut funktionieren kann wie hierzulande. Besonders bemerkenswert war der Originalfilm auch nicht und lebte vor allem dank seiner charmanten Besetzung, zu der neben Herfurth und Mücke auch Nora Tschirner und Katja Riemann gehörten. Ein wenig überraschend ist, dass ein Remake in Auge gefasst wird, obwohl der Film hierzulande kein großer Box-Office-Überflieger war. Mit etwa 740.000 Zuschauern im Kino schnitt SMS für Dich zwar solide ab, war jedoch mehr ein Achtungserfolg als ein waschechter Kinohit. Anscheinend hofft man bei ScreenGems, dass das Konzept in den USA besser aufgeht. Herfurth lieferte dieses Jahr mit der Crime-Comedy Sweethearts übrigends ihre zweite Regeiarbeit ab, die an den hiesigen Kinokassen leider völlig unterging.

Wer die Hauptrollen in der Neuauflage spielen soll, steht bislang nicht fest. SMS für Dich ist nicht der einzige deutsche Film, der demnächst neu verfilmt werden soll. Auch ein Remake des oscarnominierten Arthouse-Erfolgs Toni Erdmann ist in Arbeit, stagniert aber seit Jack Nicholson als Hauptdarsteller ausgestiegen ist.