Quelle: Wild Eye Releasing

Normalerweise wäre jetzt die Zeit, in der Hollywood-Studios während der Feiertags-Saison erste Teaser oder neue Trailer zu ihren großen Kino-Highlights des nächsten Jahres veröffentlichen würden, beispielsweise zu Venom: Let There Be Carnage, Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings oder Uncharted.

Liebend gerne würde ich Euch von diesen Trailern berichten. Doch normal ist an diesem Jahr wirklich wenig und kein Studio wird Trailer zu kommenden Blockbustern veröffentlichen, wenn sie nicht einmal mit Sicherheit sagen können, wann und ob diese Filme überhaupt in die Kinos kommen oder direkt in den Stream gehen werden. Und deshalb schreibe ich jetzt stattdessen eine Meldung zum Trailer für Shark Encounters of the Third Kind, einem Film, dessen Titel eigentlich schon recht deutlich macht, mit welcher Art cineastischer Kunst wird es hier zu tun haben. Das SchleFaZ-Team sollte ihn auf jeden Fall auf die Warteliste setzen. Inszeniert von Mark Polonia für ein Budget von rund 30.000 US-Dollar handelt Shark Entounters of the Third Kind von… Ach, schaut einfach den Trailer.

Okay, seid Ihr noch hier? Falls Ihr aus der Vorschau nicht ganz folgern konntet, wovon der Film handelt, keine Sorge, Ihr seid nicht alleine. Der "Plot" des Films geht wie folgt: Feindselige Aliens landen am Grund des Ozeans und hetzen mittels Gedankenkontrolle Haie auf geheimnistuerische Einwohner einer Kleinstadt, in der Hoffnung, ihre Mission einer globalen Invasion voranzubringen.

Klingt nach einem absolut sinnvollen und gut durchdachten Plan! Die Aliens erinnern mich an Peter Jacksons Regiedebüt Bad Taste, der für $25.000 produziert wurde und trotzdem sogar 1987 irgendwie besser aussah.

Regisseur Mark Polonia genießt tatsächlich in Underground-Ultra-Low-Budget-Kreisen seit langer Zeit Kultstatus und dreht solche Filme am laufenden Band, darunter auch verheißungsvoll klingende Streifen wie Amityville Exorcism, Land Shark, Bigfoot vs. Zombies, Amityville Island und Witchcraft 15: Blood Rose.

In den USA wurde der 75 Minuten lange Film bereits digital und als Video-On-Demand veröffentlicht. Eine DVD- und Blu-ray-Auswertung wurde für März 2021 angekündigt. Ob und wann der Film nach Deutschland kommen wird, wissen wir noch nicht, doch ich halte SchleFaZ für die wahrscheinlichste Option. Sogar fürs reguläre Tele-5-Programm dürfte er zu schlecht sein.

Unten gibt’s noch das herrlich bombastische Poster zu dem Film:

Shark Encounters of the Third Kind Trailer & Poster