Rocky 7 Stallone

Sylvester Stallone in Creed – Rocky’s Legacy (2015) © MGM/Warner Bros. Pictures

Quelle: Sylvester Stallone Instagram

Alle guten Dinge sind drei, oder? In den letzten Tagen haben wir Euch über zwei Spin-Off-Projekte aus dem Rocky-Universum berichtet. Creed 3 mit und erstmals auch von Michael B. Jordan befindet sich bereits in der Produktion und soll Ende 2022 in die Kinos kommen. Derweil hat Dolph Lundgren enthüllt, dass Gespräche über ein eigenes Spin-Off zu seinem Rocky-IV-Charakter Ivan Drago laufen, der in Creed II seine Rückkehr feierte.

Dem aktuellen Stand nach ist Franchise-Schöpfer Sylvester Stallone an beiden Projekten – zumindest schauspielerisch – nicht beteiligt. Doch sein 2018 angekündigter Abschied von Rocky Balboa sollte eigentlich nicht von Dauer sein. Nur wenige Monate später verriet Stallone bei den Filmfestspielen von Cannes im Mai 2019, dass eine Idee für einen siebten Teil der Hauptreihe hat. Zwei Monate später hat er dieses Vorhaben erneut bestätigt und Details zu Rocky 7 verraten. In dem Film soll Rocky einen jungen illegalen Einwanderer von der Straße bei sich aufnehmen und unter die Fittiche nehmen (und vermutlich sein Potenzial als Boxer entdecken). Rocky 7 hätte die Boxlegende weiter in der Mentor-Rolle gehabt, diesmal jedoch ohne eine direkte Verbindung zu einem anderen Charakter aus der Reihe, sondern mit einer ganz eigenständigen Geschichte.

Ursprünglich war auch Franchise-Produzent Irwin Winkler von der Idee begeistert und bestätigte Gespräche mit Stallone, der den neuen Film schreiben und darin mitspielen sollte. In der Zwischenzeit fertigte Stallone einen neuen Director’s Cut von Rocky IV an, den ich kürzlich im Kino sehen konnte, und bestätigte die Arbeit an einer "Rocky"-Prequelserie, doch zu Rocky 7 verlor er lange kein Wort mehr. Als ein Fan ihn über Instagram kürzlich direkt darauf angesprochen hat, hatte er leider schlechte Nachrichten: (aus dem Englischen)

Ich hatte eine großartige Idee  für Rocky Nummer sieben, nur dass der nutzlose Produzent, Irwin Winkler, es immer für mich kaputt machen muss. Er bringt den Geist einfach um.

Rocky 7 Stallone InstagramEs sieht also nicht danach aus, als würde Rocky 7 noch Wirklichkeit werden und Stallone sieht die Schuld daran eindeutig am Produzenten. Der 90-jährige Irwin Winkler war maßgeblich dafür verantwortlich, dass Rocky überhaupt produziert wurde und ist sehr beschützend, was die Reihe angeht. Für den ersten Film gewann er den "Bester Film"-Oscar und er war es auch, der Stallone die Regie des Sequels anvertraut hat bzw. zuletzt auch Michael B. Jordan die Regie von Creed 3 angeboten hat. Vielleicht sah er einfach wenig Potenzial in einer weiteren Geschichte mit Rocky als Trainer und Mentor, nachdem dies bereits in Creed schon verarbeitet wurde. Auch von Stallones Idee einer Prequelserie war er nicht begeistert, wie Sly selbst verraten hat. Laut Winkler gehört Rocky ins Kino und nicht ins Fernsehen oder auf eine Streaming-Plattform.

Hättet Ihr gerne Stallones Rocky-7-Idee gesehen?