Quelle: HBO

Diesen August wird sich Robin Williams' Todestag bereits zum vierten Mal jähren. Nur wenige Promitode haben die Massen in den letzten Jahren so hart getroffen wie der von Robin Williams. Das lag natürlich einerseits daran, dass Millionen von Menschen mit seinen beliebten Kinohits wie Mrs. Doubtfire, Jumanji, Hook und Der Club der toten Dichter aufgewachsen sind. Aber es war auch die Todesart, die so viele schockierte: Williams brachte sich um. Ein möglicher Grund waren die Symptome der einsetzenden Demenz durch Lewy-Körperchen, zu denen Paranoia, Depression, Angstzustände und viele körperliche Symptome gehörten. Der Kontrast zwischen dem öffentlichen Image des lebensfrohen, schlagfertigen Comedians und dem Freitod aus Verzweiflung war es, der Williams' Ableben im besonderen Maße traurig gemacht hat.

Einen intimen Blick auf den Kontrast zwischen diesem öffentlichen Bild und dem Mann hinter dem Comedian wirft diesen Sommer die von HBO produzierte Doku Robin Williams: Come Inside My Mind. Diese feierte beim Sundance Festival im Januar Premiere und wird am 16. Juli, nur wenige Tage vor Williams' 67. Geburtstag, von HBO ausgestrahlt werden. Im Dokumentarfilm kommen viele von Williams' Weggefährten und Kollegen zu Wort, darunter Steve Martin, Billy Crystal, Eric Idle und Whoopi Goldberg. Hauptsächlich wird sie jedoch aus Williams' Sicht erzählt, durch Archivaufnahmen des Künstlers, der sein Leben lang mit Alkohol- und Drogensucht zu kämpfen hatte.

HBO hat jetzt den ersten Trailer zur Doku veröffentlicht, bei dem die Augen von Williams-Fans nicht trocken bleiben werden:

Wann Robin Williams: Come Inside My Mind in Deutschland ausgestrahlt wird, steht noch nicht fest, doch wir können davon ausgehen, dass Sky den Film hierzulande zeigen wird (wie es bei HBO-Produktionen üblich ist).