Ray Donovan Staffel 8

Katherine Moennig und Liev Schreiber in "Ray Donovan" © 2019 Showtime

Quelle: TVLine

ANEZIGE

Jedem Serienfan passiert es mal, dass eine geliebte Serie abgesetzt wird und die Charaktere, in die man Lebenszeit und Emotionen investiert hat, ohne einen richtigen Abschluss ins TV-Nirvana verschwinden. Je länger eine Serie läuft, desto ärgerlicher ist ein solches Ende. Daher dürfte Showtimes Entscheidung, die deftige Crime-Serie "Ray Donovan" mit Liev Schreiber in der besten Rolle seines Lebens, nach sieben Staffeln mit offenem Ende einzustellen, nicht gerade gut ankommen. Die Serie war auf sieben bis acht Staffeln ausgelegt, allerdings gingen die Macher offenbar von einer achten Season aus, da die siebte mit einem Cliffhanger endete.

Es gab Vorzeichen, dass es für die Serie nicht gut ausgehen könnte. Die siebte Staffel war mit zehn Folgen die bislang kürzeste. Hauptdarsteller sowie gelegentlicher Regisseur und neuerdings sogar Autor der Serie Liev Schreiber hat die mögliche Absetzung geahnt und eine Woche zuvor über Instagram verkündet, dass die Zukunft der Serie unsicher sei. Er rief die Fans dazu auf, den Sender zu kontaktieren und ihren Wunsch nach einer weiteren Staffel mitzuteilen. Ob sie es taten oder nicht, Showtime hat sich gegen die Serie entschieden. Dabei waren die Zuschauerzahlen der kürzlich in den USA beendeten siebten Staffel nur unerheblich schwächer als die der sechsten. Dass der Sender es nicht für nötig hielt, bei einer seiner erfolgreichsten und am längsten laufenden Serie die Macher zumindest rechtzeitig zu warnen oder im Falle einer späten Entscheidung zumindest eine verkürzte finale Staffel zu bewilligen, stößt bei mir auf Unverständnis. Die Fans haben nach sieben Jahre Treue Besseres verdient.

"Ray Donovan" wird vielleicht nicht als eine der ganz großen Serien der modernen TV-Ära wie "Breaking Bad", "Mad Men" oder "Stranger Things" in die Fernsehgeschichte eingehen, doch es war eine Serie, die konstant gute Unterhaltung mit einem wirklich tollen Cast geliefert hat. Jon Voight gewann für seine Darstellung von Rays egoistischem, kriminellem Vater Mickey einen Golden Globe. Sowohl Schreiber als auch Voight wurden zudem für mehrere weitere Golden Globes und Emmys für ihre Performances nominiert. Aber auch Eddie Marsan und Dash Mihok haben als Rays Brüder immer in Topform.

In Deutschland startet die siebte und finale "Ray Donovan"-Staffel am 14. Februar bei Sky Atlantic. Die Zuschauer können sich nun darauf einstellen, dass es die letzte sein wird.