Quelle: Freeform

Fast 20 Jahre nach dem Ende der Neunziger-Serie, die Matthew Fox, Neve Campbell und Jennifer Love Hewitt bekannt gemacht hat, wird “Party of Five” nächstes Jahr zeitgemäß für eine neue Generation wieder aufgelegt. Originalschöpfer Amy Lippman und Christopher Keyser haben das Reboot entwickelt, das unter dem Trump-Regime fast schon schmerzhaft aktuell wirkt. In der Neuauflage sterben die Eltern der fünf Geschwister nicht bei einem Unfall, sondern werden als illegale Einwanderer erwischt und zurück nach Mexiko abgeschoben, während ihre Kinder in den USA zurückbleiben, wo die Eltern eine bessere Zukunft für sie erhoffen. In einer Zeit, in der illegal eingewanderte Eltern von ihren Kindern in den USA getrennt werden, ist es natürlich eine Thematik, die einen wunden Punkt der US-Amerikaner trifft.

ANZEIGE

Produziert wird “Party of Five” vom US-Sender Freeform, der auch hinter Serien wie “Pretty Little Liars” und “Shadowhunters” steckte. Der US-Starttermin der zehnteiligen ersten Staffel wurde auf den 8. Januar festgelegt. Dazu gibt es auch den ersten längeren Ausschnitt aus der Staffelpremiere, der den tränenreichen Abschied der Acosta-Geschwister von ihren Eltern zeigt. Auch bei der Originalserie kamen emotionale Szenen nie zu kurz, sodass nah am Wasser gebaute Zuschauer auf jeden Fall ihre Taschentücher bereithalten sollten.

Den zuvor veröffentlichten Trailer, der einen umfassenderen Abriss der Handlung wiedergibt, findet Ihr unten:

Newcomer Brandon Larracuente (“Tote Mädchen lügen nicht”), Emily Tosta (“Mayans M.C.”), Niko Guardado (“Die Goldbergs”) und Elle Paris Legaspi (“Vida”) spielen die vier älteren Geschwister, die sich um einander, aber auch um das Baby der Familie kümmern müssen. Bruno Bichir und Fernanda Urrejola spielen die Eltern. Allein dadurch, dass die Eltern der Geschwister in der neuen Serie am Leben sind, ergibt sich natürlich eine neue Dynamik, denn sie versuchen weiterhin, am Leben ihrer Kinder aus der Ferne teilzuhaben. Daher wird die neue Serie zwar Anklänge des Originals haben, aber vor allem ihren eigenen Weg gehen. Schließlich hat sich die Welt in den 25 Jahre seit dem Original verändert. Der Salinger-Clan aus der Originalserie wird in der Neuinterpretation nicht dabei sein, allerdings äußerte Neve Campbell bereits ihr Interesse an einem Cameo.

Wann die neue “Party of Five”-Serie in Deutschland ankommt, steht noch nicht fest.