Ozark Staffel 4

Laura Linney und Jason Bateman in "Ozark" © 2020 Netflix

Quelle: Netflix

"Breaking Bad" war von der ersten bis zur letzten Staffel eine großartige, sorgfältig durchdachte Serie mit vielen Nuancen, doch in ihren frühen Jahren war sie vor allem ein Kritiker- und Nischenerfolg, der zwar Preise abräumte, aber noch nicht Teil der Popkultur war. Erst zum Start der finalen fünften Staffel explodierten regelrecht der Hype und die Quoten der Serie, die aus dem Zeitgeist und dem Pantheon der besten Serien aller Zeiten nicht mehr wegzudenken ist. Für diesen späten Erfolg bedankte sich Serienschöpfer Vince Gilligan bei Netflix, denn die Veröffentlichung der ersten vier Staffeln beim Streamer ermöglichte es der breiten Masse, die Serie zu entdecken, bevor die fünfte losging.

Auch Netflix' eigene Version von "Breaking Bad", "Ozark", brauchte etwas Zeit, um eine eigene Identität zu bekommen und von den Zuschauern entdeckt zu werden. Obwohl schon die ersten zwei Staffeln relativ gut angekommen waren, startete die Serie mit Jason Bateman und Laura Linney mit Staffel 3, die Ende März veröffentlicht wurde, richtig durch. Sie erhielt nicht nur die mit Abstand besten Kritiken der Serie, sondern wurde profitierte von der Corona-bedingten Quarantäne und wurde von Millionen Zuschauern gebingt. Nachdem die Serie bereits den Regie-Emmy und Julia Garner den Nebendarstellerin-Emmy eingebracht hat, wird die dritte Staffel als einer der heißen Kandidaten für die nächsten Emmys gehandelt.

Doch wie man so schön sagt: Man sollte aufhören, am schönsten ist. Trotz des plötzlichen Supererfolgs, wird "Ozark", wie schon "Breaking Bad", nicht ewig in die Länge gezogen werden. Netflix bestellte heute eine vierte Staffel der Serie, die aber auch die letzte sein wird. Dafür wird diese (eine weitere "Breaking Bad"-Parallele) mit 14 Folgen besonders lang sein und in zwei Teilen veröffentlicht werden. Die ersten drei Staffeln umfassten jeweils zehn Episoden. Jason Bateman wird wieder nicht nur vor, sondern auch hinter der Kamera als Regisseur und Produzent zurückkehren. Zur überlangen Staffel sagte er:

Eine supergroße Staffel bedeutet auch supergroße Probleme für die Byrdes. Ich freue mich darauf, die Serie mit einem Knall (oder mehreren) zu beenden.

"Ozark" erzählt die Geschichte des einfachen Finanzberaters Marty Byrde (Bateman), der sich in kriminelle Machenschaften verstrickt und mit seiner Familie in den Ozarks untertauchen muss. Dort baut er jedoch sein eigenes verbrecherisches Imperium auf.

Welches Ende erhofft Ihr Euch für die Byrdes in Staffel 4?