© 2016 WGN America

Quelle: AXN

Bereits im April 2017 setzte der Sender WGN America die Serie "Outsiders" nach zwei Stafeln ab. Grund dafür waren ausnahmsweise nicht schlechte Quoten, sondern ein Strategiewechsel des Senders weg von eigenproduzierten Serien. Zuvor setzte WGN auch "Salem" und "Manhattan" nach jeweils drei bzw. zwei Seasons ab. Kurze Zeit später wurde dann auch noch die letzte verbleibende Serie des Senders, "Underground", eingestampft.

Da heutzutage gefühlt (und vermutlich auch tatsächlich) jede Woche eine brandneue Serie irgendwo an den Start geht, ist es kein Wunder, dass ich "Outsiders" inzwischen gänzlich vergessen habe. Erinnert wurde ich an die Serie nun durch die Meldung, dass sie es dieses Jahr auch endlich nach Deutschland schaffen wird, jedoch vorerst nur ins Pay-TV. Der Bezahlsender AXN wird am 28. Februar um 21:55 mit der Ausstrahlung der ersten Staffel beginnen. Diese umfasst, ebenso wie die zweite, 13 Episoden.

"Outsiders" handelt von einem Einsiedler-Clan in den Appalachen in Kentucky, der umgesiedelt werden soll, nachdem ein Kohle-Unternehmen die Schürfrechte an dem Berg erworben hat. Der Farrell-Clan, angeführt von Big Foster (David Morse), wehrt sich mit allen Mitteln dagegen. Doch interne Konflikte und Machtintrigen drohen die Gemeinschaft zu zersplittern. Joe Anderson ("Hannibal"), Kyle Gallner ("Veronica Mars") und Ryan Hurst ("Sons of Anarchy") spielen weitere Rollen in der Serie. Einen Trailer zu "Outsiders" findet Ihr unten: