Olympus Has Fallen 4

Gerard Butler in Angel Has Fallen © 2019 Lionsgate

Quelle: Deadline

ANZEIGE

Mike Banning darf nicht in absehbarer Zeit in den Ruhestand gehen. Der von Gerard Butler gespielte unverwüstliche Secret-Service-Agent, der zuerst in Olympus Has Fallen den US-Präsidenten Aaron Eckhart vor nordkoreanischen Terroristen beschützte, ihn in London Has Fallen vor arabischen Terroristen in der britischen Hauptstadt rettete, und kürzlich in Angel Has Fallen das Leben seines Nachfolgers Morgan Freeman vor einer einheimischen Verschwörung bewahrte, soll möglicherweise für bis zu drei weitere Einsätze zurückkehren.

Das deutete Produzent Alan Siegel, dessen Unternehmen Alan Siegel Entertainment hinter der Reihe steckt, im Rahmen des American Film Market an. Bei einer Finanzkonferenz anlässlich der Filmmesse bestätigte er, dass seine Produktionsfirma bereits über einen vierten, einen fünften und sogar sechsten Teil der Reihe nachdenkt. Dann setzte er noch einen drauf und kündigte mögliche internationale Serien-Spin-Offs an, die sich mit den späteren Filmen überschneiden könnten, um so den globalen Wiedererkennungswert der Fallen-Marke zu erhöhen. Er erklärte: (aus dem Englischen)

Wenn wir es in Indien machen, dann könnte der Star dieser Serie auch in Angel Has Fallen 4 auftreten. Es könnte eine symbiotische Beziehung sein.

Das haben wir es also, ein Fallen Cinematic Universe…

Dass Interesse an ein Olympus Has Fallen 4 und ggf. weiteren Sequels besteht, ist kein Wunder. Die Reihe hat es im Gegensatz zu vielen Franchises geschafft, die Produktionsbudgets der Filme von Teil zu Teil zu senken ($70 Mio für Olympus, $60 Mio für London und nur $40 Mio für Angel) und so profitabel zu bleiben. Angel Has Fallen ist mit knapp $133 Mio zwar bislang der weltweit umsatzschwächste Film der Reihe, wird aber diesen Monat noch in Südkorea und Japan anlaufen und sollte problemlos Profit abwerfen. Gerard Butler dürfte es wiederum freuen, dass er dank diesem auf ihn zugeschnittenen Franchise immer einen sicheren Gehaltsscheck hat. Und Fans der anspruchslosen Hirn-Aus-Action, die an die Neunziger Jahre erinnert, dürfte die Ankündigung weiterer Teile ebenfalls freuen. Ob man nun auch internationale Serienableger dazu braucht, sei dahingestellt.