Morning Benedict Cumberbatch

Links: Benedict Cumberbatch in Die wundersame Welt des Louis Wain © 2021 StudioCanal
Mitte: Laura Dern in Marriage Story © 2019 Netflix
Rechts: Noah Jupe in "The Undoing" © 2020 HBO

Quelle: Deadline

Mit seiner Shakespeare-Adaption The Tragedy of Macbeth lieferte Joel Coen, erstmals im Alleingang ohne seinen Bruder Ethan, einen der visuell atemberaubendsten Filme des letzten Jahres ab und zugleich die vielleicht beste Adaption der Tragödie über den Aufstieg und Fall der schottischen Königs. Dabei gab es bereits vor einigen Jahren eine bildstarke, toll besetzte Adaption des Stücks mit Michael Fassbender und Marion Cotillard als Lord und Lady Macbeth. Der australische Filmemacher Justin Kurzel inszenierte Macbeth als seine zweite Regiearbeit nach dem bedrückenden Psychodrama Die Morde von Snowtown.

Nach Macbeth drehten Fassbender und Cotillard unter Kurzels Regie die misslungene Videospieladaption Assassin’s Creed. Nach dem finanziellen und Kritikerflop des Films, kehrte Kurzel zunächst zu kleineren australischen Filmen zurück und inszenierte erst The True History of the Kelly Gang und das letztes Jahr in Cannes prämierte Drama Nitram über den tödlichsten Amoklauf in der Geschichte Australiens.

Mit seinem nächsten Film wagt sich Kurzel zurück ins Science-Fiction-Genre und hat zwei namhafte Stars für die Hauptrollen gefunden. Der aktuell für The Power of the Dog oscarnominierte Benedict Cumberbatch und Oscarpreisträgerin Laura Dern (Marriage Story) werden neben Jungdarsteller Noah Jupe (A Quiet Place) in Morning mitspielen, einem dystopischen Drama über eine nahe Zukunft, in der eine Pille erfunden wurde, die den Menschen das Bedürfnis an Schlaf nimmt. Mithilfe einer künstlichen Sonne herrscht rund um die Uhr Tageslicht und 24 Stunden am Tag können die Menschen arbeiten und ihre Leben leben. Doch die junge Generation, die in einer Welt ohne Schlaf aufgewachsen ist, rebelliert und kämpft für ihr Recht auf Träume.

Newcomer Sam Steiner aus Manchester schrieb das Drehbuch, auf das Cumberbatch mit seiner und Adam Acklands Produktionsfirma SunnyMarch aufmerksam geworden ist.

Dern wird in Morning die ambitionierte und entschlossene Cathy spielen, eine frühe Befürworterin der schlaflosen Welt. Doch nachdem ihr Ehemann Frank (Cumberbatch) stirbt müssen sie und ihr Sohn Danny (Jupe) ihr Leben wieder Stück für Stück zusammenbauen und das Universum, das Cathy so sorgfältig erschaffen hat, fällt in sich zusammen, während unterdrückte Erinnerungen langsam in ihr dauerwaches Leben durchsickern. Danny wird derweil immer tiefer in die subversive Unterwelt der rebellischen Träumer hineingezogen, sodass Cathy sich ihren Albträumen stellen und um ihren Sohn kämpfen muss.

Ich muss zugeben, dass ich die Filmidee einer Welt ohne Schlaf sehr interessant finde. Wer wünscht sich nicht gelegentlich so eine Pille, die einen kurzzeitig vom Schlafbedürfnis befreien und so plötzlich mehr Zeit zur Verfügung stellen würde? Doch würde man dafür den Schlaf auch dauerhaft aufgeben wollen?