Benedict Cumberbatch The Hood

Benedict Cumberbatch in The Power of the Dog © 2021 Netflix

Quelle: Deadline

Fans packender Historienepen mit großen Schlachten, Heldentaten und viel Pathos können sich auf den nächsten Film des Bourne-Regisseurs Paul Greengrass freuen. Nach seinem vierfach oscarnominierten Western Neues aus der Welt mit Tom Hanks reist Greengrass noch weiter in die Vergangenheit zurück und hat wieder einen Superstar für die Hauptrolle verpflichtet. Benedict Cumberbatch wird in Greengrass' The Hood einen Farmer spielen, der zum Anführer des Bauernaufstandes in England im Jahr 1381 wird. Wie bei seinen letzten drei Filmen schrieb Greengrass das Drehbuch wieder selbst. Ob der Titel eine Anspielung auf Robin Hood sein soll, dessen Legende im 13. oder 14. Jahrhundert entstanden ist und deshalb zeitlich zur Handlung passen würde, ist noch unbekannt.

Das Actiondrama wird vor allem mit oscarprämierten Historienepen wie Braveheart und Gladiator verglichen. Der Vergleich legt die Messlatte für viele Filmfans natürlich sehr hoch, doch die Beteiligung von Greengrass und Cumberbatch verspricht natürlich auch hochwertige Unterhaltung.

Der Bauernaufstand von 1381 hatte mehrere sozioökonomische und politische Ursachen, wurde aber letztlich durch die Eintreibung der Kopfsteuer ausgelöst. Bei Cumberbatchs Charakter könnte es sich um Wat Tyler handeln, der von den Bauern zu ihrem Anführer gewählt wurde. Die Rebellen forderten u. a. die Abschaffung der Leibeigenschaft und die Begrenzung der Pachtgebühr. Nach anfänglichen Erfolgen sicherte der damals 14-jährige englische König Richard II den Bauern die Erfüllung der meisten ihrer Forderungen zu. Nachdem der Aufstand jedoch nach wenigen Wochen blutig zerschlagen wurde, nahm er seine Versprechen alle zurück.

Cumberbatch reitet aktuell auf einer Welle des Erfolgs. Die beiden Marvel-Filme Spider-Man: No Way Home und Doctor Strange in the Multiverse of Madness mit seiner Beteiligung zu de weltweit umsatzstärksten Filmen seit Beginn der Pandemie wurden. Im Netflix-Western The Power of the Dog lieferte er zudem kürzlich eine der besten Performances seiner Karriere ab, für die er seine zweite Oscarnominierung erhielt.