Quelle: Paramount Pictures

Anfang des Jahres ist eine Videoaufnahme von einem Academy-Event für die diesjährigen Oscarkandidaten aufgetaucht, auf dem man Steven Spielberg Tom Cruise für die Rettung des Kinos danken sieht. Er lehnte sich damit auch nicht zu weit aus dem Fenster, denn Top Gun: Maverick wurde mit fast $1,5 Milliarden Einspiel zu einem der drei größten post-Covid-Kinohits nach Avatar: The Way of Water und Spider-Man: No Way Home und sicherlich auch zum überraschendsten neben dem MCU-Blockbuster und der Fortsetzung zum erfolgreichsten Film aller Zeiten. Maverick war der Film, für den die Leute immer wieder in die Kinos zurückkehrten und mit einem unprätentiösen, perfekt in Szene gesetzten Spektakel ohne großen CGI-Bombast belohnt wurden. Dass der Film so lange zurückgehalten wurde, um unter optimalen Bedingungen in die Kinos zu kommen und nicht deutlich früher im Stream verwurstet wurde, war hauptsächlich den vehementen Bemühungen von Cruise als sein Produzent zu verdanken.

Nachdem der phänomenale Kassen- und Kritikererfolg von Maverick, der in einer Oscarnominierung als "Bester Film" gipfelte, Tom Cruise wieder an die Spitze des Hollywood-Olymps katapultiert hat, wird der Superstar mit dem 1000-Watt-Lächeln dieses Jahr in seiner berühmtesten Rolle als IMF-Agent Ethan Hunt zurückkehren. Mission: Impossible – Dead Reckoning Teil eins war eine der ersten Hollywood-Produktionen, die Anfang 2020 von der Pandemie betroffen wurde: Die komplizierten Dreharbeiten mussten in Folge mehrfach unterbrochen werden, überschnitten sich zum Teil auch mit dem bereits laufenden Dreh zu Mission: Impossible 8 und wurden laut Regisseur und Drehbuchautor Christopher McQuarrie erst kürzlich drei Jahre (!) nach Drehbeginn endgültig abgeschlossen.

Der massive Aufwand soll auf der Leinwand auch sichtbar gemacht wurden, denn Dead Reckoning Teil eins soll alle irrwitzigen Stunts und Actionsequenzen aus den Vorgängerfilmen in den Schatten stellen. Neben dem bereits viel beworbenen Stunt, bei dem Cruise mit einem Motorrad von einer hohen Klippe reitet und dann in einen Base-Jump übergeht, wurde für eine Filmszene eine echte Lokomotive von einer Brücke in die Tiefe gestürzt. Cruise und Paramount scheuten keine Kosten und Mühen, um den Zuschauern in weiteres Spektakel zu bieten, für das sie gerne ihr hart verdientes Geld an den Kinokassen hinlegen. Einen neuen Vorgeschmack auf den möglicherweise besten Actionfilm des Jahres (sorry, John Wick) bietet der brandneue Trailer, der mir wirklich extrem Lust auf den Film macht:

Deutscher Trailer

Originaltrailer

Neben Cruise kehren auch Rebecca Ferguson, Simon Pegg, Ving Rhames, Vanessa Kirby und Frederick Schmidt aus den letzten Filmen zurück, während Henry Czerny seine Rolle als Hunts ehemaliger IMF-Vorgesetzter Eugene Kittridge aus dem allerersten M:I-Film wieder verkörpert. Hayley Atwell ("Agent Carter") spielt eine neue weibliche Hauptrolle, während Esai Morales ("Titans") und Pom Klementieff (Guardians of the Galaxy Vol. 3) die tödlichen Antagonisten des Films verkörpern. Shea Whigham (Kong: Skull Island), Indira Varma ("Game of Thrones"), Mark Gatiss ("Sherlock"), Rob Delaney (Deadpool 2), Charles Parnell (Top Gun: Maverick) und Cary Elwes ("Stranger Things") spielen ebenfalls mit.

Dead Reckoning Teil eins wird voraussichtlich am 13.07.2023 in die deutschen Kinos kommen. Schenkt man bisherigen Gerüchten Glauben, wird der Film mit einem Cliffhanger enden, der erst nächstes Jahr in Mission: Impossible – Dead Reckoning Teil zwei aufgelöst werden wird. Mit dem achten Mission: Impossible-Film könnte Cruises Karriere als Ethan Hunt enden, wobei man natürlich niemals nie sagen sollte. Wenn es aber wirklich ein großer Abschied für eine der besten Actionreihen aller Zeiten werden sollte, dann hoffe ich auf einen Abschluss, der seiner großartigen Vorgängerfilme würdig sein wird.

Mission Impossible Dead Reckoning Teil eins Trailer & PosterOffizieller Inhalt:

"In MISSION: IMPOSSIBLE – DEAD RECKONING TEIL EINS starten Ethan Hunt (Tom Cruise) und sein IMF-Team ihre bisher gefährlichste Mission: Sie sollen eine furchterregende neuartige Waffe, die die gesamte Menschheit bedroht, aufspüren, bevor sie in die falschen Hände gerät. Während die Zukunft und das Schicksal der Welt auf dem Spiel stehen und die dunklen Mächte aus Ethans Vergangenheit ihn wieder einzuholen drohen, beginnt ein tödlicher Wettlauf um den gesamten Globus. Konfrontiert mit einem mysteriösen, allmächtigen Feind muss Ethan erkennen, dass nichts wichtiger sein kann als seine Mission – nicht einmal das Leben derer, die ihm am meisten am Herzen liegen."