Mega Man Film

© 2018 Capcom

Quelle: Capcom

Seit 1987 hat der japanische Videospielentwickler und -publisher Capcom elf Spiele aus der "Mega Man"-Reihe veröffentlicht und dazu noch zahlreiche Ableger und Erweiterungen des "Mega Man"-Universums. Erst letzten Monat erschien mit "Mega Man 11" der neuste Titel der Reihe. Bald soll der blaue Kampfroboter, der in Japan als Rockman bekannt ist, die Kinoleinwände erobern. Das scheint auf lange Sicht wohl das Schicksal eines jeden erfolgreichen Game-Franchises zu sein, auch wenn die bisherige Bilanz von Videospielverfilmungen wirklich zu wünschen übrig lässt.

Henry Joost und Ariel Schulman (Paranormal Activity 4, Nerve) waren schon letztes Jahr im Gespräch für die Regie der "Mega Man"-Verfilmung, doch jetzt hat Capcom die beiden Filmemacher und den Kinofilm offiziell bestätigt. 20th Century Fox wird den Film vertreiben. Zu den Produzenten gehört u. a. "Heroes"-Star Masi Oka, der schon den letztjährigen Netflix-Film Death Note produzierte.

Man würde ja meinen, dass man bei einem Film, in dem ein blauer Anroide durch die Gegend läuft und seine Gegner wegballert, nicht viel falsch machen kann. Doch Videospieladaptionen der letzten Jahre (und Jahrzehnte) haben mich leider immer wieder eines Besseren belehrt.