Luther Season 5

© BBC

Quellen: Radio Times, The Independent

DCI John Luther meldet sich bald wieder zum Dienst. Obwohl Idris Elba aktuell einer der gefragtesten Schauspieler Hollywoods ist (in den letzten zwei Jahren war er in sieben Filmen zu sehen und lieh drei weiteren seine Stimme), findet er zum Glück dennoch Zeit, in seiner Paraderolle als abgefuckter, etwas verstörter und absolut genialer Londoner Mordermittler zurückzukehren. Seit BBC vergangenen Sommer eine fünfte Staffel von "Luther" angekündigt hat, warte ich gespannt auf jegliche Details zur Fortführung der Krimiserie, die vor acht Jahren begann.

Seit Januar laufen in London die Dreharbeiten zu Staffel 5, die mit etwas Glück noch vor Ende des Jahres Premiere feiern könnte. Mit vier Folgen wird die neue Staffel doppelt so lang sein wie die vierte, die eigentlich kaum mehr als ein zweiteiliger Fernsehfilm war. Neben Idris Elba wurde auch die Rückkehr von Dermot Crowley als sein Vorgesetzter Martin Schenk, Michael Smiley als Technik-Experte Benny Silver und Patrick Malahide als George Cornelius, ein Gangsterboss alter Schule, dessen Pfade sich mit Luther in der vierten Staffel kreuzten, angekündigt. Neu dabei ist Wunmi Mosaku als DS Catherine Halliday, vermutlich Luthers neue Partnerin. Ob Rose Leslie, die in Staffel 4 als DS Emma Lane dabei war, zurückkehren wird, ist nicht bekannt.

Abgesehen von diesen Basisdaten unterliegen alle weiteren Infos zur fünften Staffel strenger Geheimhaltung. Als Elba kürzlich auf die neue Staffel angesprochen wurde und gebeten wurde, etwas zu ihr zu verraten, ist seine Antwort sehr knapp ausgefallen: (aus dem Englischen)

Es ist klassischer "Luther". Wir erfinden das Rad nicht neu.

Mit anderen Worten: es wird vermutlich schon wieder irgendeinen Psychopathen geben, der London terrorisiert.

Doch Setfotos sei dank wissen wir, dass ein weiteres vertrautes Gesicht, das viele (mich eingeschlossen) in Staffel 4 so schmerzlich vermissten, in der neuen Staffel zurückkehren wird. Vorhang auf für Alice Morgan:

Luther Season 5 Alice MorganJep, das ist Ruth Wilson am Set als totgeglaubte Psychopathin Alice, die mit Luther eine ganz besondere Beziehung hat und ihn als einzige versteht. Scheinbar ist sie jedoch nicht sonderlich gut auf ihn zu sprechen.

Ruth Wilson hat inzwischen ihre Rückkehr bestätigt und verraten, dass es nicht bloß ein kurzer Gastauftritt sein wird:

Sie ist dabei. Es ist nicht, was man erwarten würde. Sie kehrt definitiv für eine Weile zurück und hat eine Rechnung zu begleichen.

Allein das sollte die fünfte Staffel besser machen als die vierte. Diese war zwar nicht schlecht aber nach der langen Wartezeit irgendwie enttäuschend. In kurzer Zeit wurden viele Fragen aufgeworfen, nur einige beantwortet und Alice fehlte einfach als amoralisches Gegengewicht zu Luther.

Ob die Serie nach der fünften Staffel weitergehen wird, kann an noch nicht sagen. Fest steht, dass es eine Serie bleibt, die höchstens in unregelmäßigen Abständen immer wieder mal aufgegriffen werden wird – ähnlich wie BBCs "Sherlock". Darüber hinaus hat Serienschöpfer Neil Cross noch vor der vierten Staffel einen möglichen "Luther"-Film in Aussicht gestellt, als es noch nicht klar war, ob die Serie weitergehen würde. Dieser sollte ursprünglich ein Prequel zur ersten Staffel sein, damit Warren Brown als Luthers inzwischen verstorbener Partner Justin Ripley zurückkehren könnte. Laut Idris Elba sind die Filmpläne immer noch aktiv, jedoch wird es möglicherweise doch keine Vorgeschichte werden. Tatsächlich wittert er sogar Franchise-Potenzial:

Wir denken immer noch an einen Film. Ich denke, es könnte eine großartige Filmreihe werden. Der Film hat etwas andere Form angenommen als zuvor, aber es fühlt sich auf jeden Fall an, als würde er größer werden – Luther neue Türen öffnen, im Sinne dessen, was er in einem Film tun kann.

Ob in Filmen oder in kurzen Serienstaffeln – so lange Idris Elba mitmacht, werde ich jedem neuen Einsatz von John Luther entgegenfiebern.