Kingsman 3

Taron Egerton und Colin Firth in Kingsman: The Golden Circle (2017) © 20th Century Fox

Quelle: Collider

Das Kingsman-Franchise geht dieses Jahr weiter, jedoch vorerst ohne Taron Egerton und Colin Firth als Kingsman-Agenten Eggsy und Harry Hart alias Galahad. Noch diesen Monat werden in London die Dreharbeiten zum Prequel mit dem vorläufigen Titel Kingsman: The Great Game beginnen. Dieses soll die Geschichte der Entstehung der Kingsman-Geheimorganisation während des Ersten Weltkriegs erzählen. Das Prequel soll etwas weniger haarsträubend und effektreich als die ersten zwei Filme und viel mehr ein historischer Thriller sein, bei dem die Kingsman-Schneiderei eine wichtige Rolle spielt. Die Zuschauer werden darin wichtige Ereignisse der Weltgeschichte durch die Augen der Kingsmen erleben. Am 14.11.2019 wird das Kingsman-Prequel in unsere Kinos kommen.

Im Mittelpunkt wird wieder die Beziehung zwischen einem älteren und erfahrenen Agenten und einem Neuling stehen. Gespielt werden sie von Ralph Fiennes (Der ewige Gärtner) und Harry Dickinson (The Darkest Minds). Gerade Fiennes scheint wie geschaffen für die Rolle eines eleganten, stilbewussten Geheimagenten zu sein. In weiteren Rollen werden Charles Dance ("Game of Thrones"), Rhys Ifans (The Amazing Spider-Man), Matthew Goode (Watchmen) und Daniel Brühl (Rush – Alles für den Sieg) mitspielen. Auch wenn es noch keine Informationen zu den Rollen gibt, könnte ich mir allein schon aufgrund des Settings vorstellen, dass Brühl den Schurken spielen wird.

Doch obwohl Eggsy diese Kingsman-Runde aussetzen wird, dürfen Taron Egertons Fans nicht verzweifeln. Der Schauspieler hat im November versichert, dass wir noch nicht das Ende von Eggys Abenteuern gesehen haben. Jetzt hat das Online-Portal Collider enthüllt, dass die Dreharbeiten zum nächsten Hauptfilm der Kingsman-Reihe ebenfalls noch dieses Jahr losgehen sollen. Matthew Vaughn, der Regisseur der ersten zwei Filme, der auch das Prequel drehen wird, sei mit dem Drehbuch zu Kingsman 3 fast fertig. Die Dreharbeiten des Prequels sollen bis Mai oder Juni andauern. Danach plant Vaughn, nach einer kurzen Pause direkt mit dem Dreh von Kingsman 3 weiterzumachen. Das bedeutet, dass das Sequel im Herbst vor die Kameras gehen könnte und mit etwas Glück Ende 2020 in die Kinos kommt.

Kingsman 3 soll die Geschichte der Beziehung zwischen Harry und Eggsy abschließen, was jedoch nicht bedeuten soll, dass die Zuschauer diese Charaktere danach nie wiedersehen werden. Letztlich wird sicherlich der Kassenerfolg des Films die Zukunft des Franchises bestimmen.

Darüber hinaus ist auch eine "Kingsman"-TV-Serie weiterhin in Planung, die laut Vaughn ganz anders werden soll, als das, was die Zuschauer möglicherweise erwarten. Sie soll eine Ergänzung zu den Filmen sein, aber dennoch auch ganz anders werden.

Sowohl Kingsman: The Secret Service als auch Kingsman: The Golden Circle waren mit jeweils mehr als $400 Mio Einspiel weltweit große Hits. Ich bin auf alles aus dem Kingsman-Universum gespannt. Obwohl der zweite Film nicht die Klasse des Erstlings erreichte, war er dennoch ein großer Spaß im Kino. Vielleicht wird Kingsman 3 ja auch einige der Statesman-Agenten aus dem zweiten Film zurückbringen, die darin ja doch etwas zu kurz kamen, vor allem Channing Tatum und Jeff Bridges. Offen ist natürlich auch noch die Frage, was aus dem Franchise nach der Übernahme von 20th Century Fox durch Disney dieses Jahr werden wird.